Rekordsieger Federer verpasst Viertelfinale in Halle. Der Schweizer Roger Federer ist als Rekordgewinner des Rasen-Tennisturniers in Halle (Westfalen) erstmals vor dem Viertelfinale ausgeschieden. Der 39-Jährige verlor am Mittwoch in der 2. Runde gegen den 19 Jahre jüngeren Kanadier Felix Auger-Aliassime mit 6:4,3:6,2:6. Der zehnfache Halle-Sieger Federer verpasste damit seinen 70. Matchgewinn in Halle. Die ersten hatte er im Jahr 2000 erreicht, als sein Gegner noch gar nicht geboren war.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 16. Juni 2021 (17:11)
Rekordsieger Roger Federer verpasste in Halle (Westfalen) erstmals das Viertelfinale
Rekordsieger Roger Federer verpasste in Halle (Westfalen) erstmals das Viertelfinale
APA/sda

Den ersten Satz gewann Federer bei seiner Wimbledon-Generalprobe auch dank seiner Qualitäten in den wichtigen Momenten. Doch ab Mitte des zweiten Satz begann der Weltranglisten-21., der in der vergangenen Woche in Stuttgart das Finale erreicht hatte, seine Chancen besser zu nutzen. Im dritten Durchgang führte Auger-Aliassime rasch 4:0 und verwandelte nach 1:44 Stunden seinen ersten Matchball.