Mitarbeiter von Kurz positiv auf Corona getestet. Ein Mitarbeiter aus dem engsten Kreis von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ist positiv auf SARS-CoV2 getestet worden. Das erfuhr die APA aus dem Kanzleramt.

Von APA / NÖN.at Update am 05. Oktober 2020 (18:21)
Kanzler Kurz und Vizekanzler Kogler (l.) sagten kurzfristig alle Termine ab
APA

Der Kanzler wird nun wie Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) und alle anderen Mitarbeiter aus dem Umfeld des Kurz-Vertrauten getestet. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses haben Kurz und Kogler alle Termine abgesagt. Zudem wird vorsichtshalber die gesamte Bundesregierung einem Test unterzogen.

Umgehend nach Bekanntwerden des positiven Testergebnisses sei die Informationskette gestartet worden, wurde im Kanzleramt versichert. Als Vorsichtsmaßnahme würden alle Kollegen aus dem Umfeld des Mitarbeiters noch am Montag getestet.

Kurz und Kogler seien am Mittwoch das letzte Mal mit dem Mitarbeiter in Kontakt gewesen und werden ebenfalls noch am Montag getestet. Der Betroffene habe am vergangenen Dienstagabend noch ein negatives Testergebnis gehabt.

Wegen der Corona-Infektion des Mitarbeiters wird vorsichtshalber die ganze Bundesregierung getestet. Journalisten, die vergangenen Mittwoch beim Ministerrat waren, werde ein Test angeboten. Aber weder die Regierungsmitglieder noch die Journalisten fallen in die Kategorie "K1", gelten also nicht als enge Kontaktpersonen des Betroffenen, hieß es am Montag auf APA-Anfrage im Kanzleramt.