Hangrutsch verlegte Brennerstraße. Die Brennerstraße (B182) ist Mittwochabend im Gemeindegebiet von Mühlbachl (Bezirk Innsbruck Land) durch einen Hangrutsch auf rund 20 Metern Länge und drei Metern Höhe zur Gänze verlegt worden. Die Straße blieb Donnerstagfrüh zunächst weiter gesperrt. Die Situation wurde an Ort und Stelle durch den Landesgeologen und die Straßenmeisterei Matrei beurteilt.

Von APA Red. Erstellt am 14. September 2017 (09:22)
APA
Personen wurden keine verletzt

Eine Kommission trat zur Beurteilung der Lage zusammen. Bei dem Murenabgang kamen keine Personen zu Schaden. Die Umleitung des Verkehrs verlief vorerst über die Brennerautobahn (A13) sowie über die Landesstraße L38 für Fahrzeuge bis zu einem Gesamtgewicht von zwölf Tonnen.

Durch die Setzungen im Gelände wurde die Brennerautobahn indirekt beeinträchtigt, hieß es. Die verbauten Sicherungen sind laut den Experten seit dem Hangrutsch stark belastet.