ÖVP-Tirol leitet mit Landesparteitag "heiße Phase" ein. Mit einem Landesparteitag in der Innsbrucker Olympiahalle hat die Tiroler ÖVP am Samstag die "heiße Phase" des Wahlkampfes für die Landtagswahl am 25. Februar eingeleitet. Zur Unterstützung sind unter anderem Bundeskanzler Sebastian Kurz und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck angerückt. Im Vorfeld rechnete die Partei mit über 2.000 Teilnehmern.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 27. Januar 2018 (11:16)
Die Wiederwahl von Landesparteiobmann Platter steht auf dem Programm
APA

Neben der Präsentation des Programms mit dem Titel "Vorsprung Tirol" stand auch die Wiederwahl von Landesparteiobmann Günther Platter und die Wahl seiner Stellvertreter, Jakob Wolf, Kathrin Kaltenhauser und Barbara Thaler auf der Tagesordnung.

Nach dem Einzug und der Vorstellung der Bezirkskandidaten marschierte Platter zu den Klängen von "I Love Rock 'n' Roll" in die beinahe ganz in schwarz gehaltene Halle. Danach eröffnete Landesgeschäftsführer Martin Malaun den 23. Landesparteitag der Tiroler ÖVP und begrüßte die Ehrengäste. Darunter unter anderem neben Bundeskanzler Kurz und Wirtschaftsministerin Schramböck Südtirols LH Arno Kompatscher (SVP), die Alt-LH Alois Partl und Wendelin Weingartner sowie Landtagspräsident und Alt-LH Herwig van Staa.