Zwei Schwerverletzte nach Motorradunfall. Ein Motorradunfall in Kühtai in Tirol hat am Donnerstag zwei Schwerverletzte gefordert. Ein 48-jähriger Tscheche war mit seiner Frau am Sozius auf der Sellraintalstraße unterwegs, als er auf einen rechts neben der Landesstraße verlaufenden Parkplatz geriet. Dann stürzte er fünf Meter tief in einen Graben. Beide wurden schwer verletzt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 04. August 2017 (09:55)
Der Motorradlenker konnte den drohenden Absturz nicht mehr verhindern
APA (Archiv/Gindl)

Laut Polizei war der Mann offensichtlich der Meinung, dass es sich bei dem Parkplatz um den weiteren Straßenverlauf handle. Als er am Ende des Parkplatzes den steil abfallenden Graben einer Skiunterführung erkannte, versuchte er, durch eine Vollbremsung einen Absturz zu verhindern. Dies gelang jedoch nicht.

Spaziergänger, die den Unfall beobachtet hatten, verständigten die Einsatzkräfte. Die Verletzten wurden nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz mit Unterstützung der Feuerwehr Silz geborgen und anschließend mit Rettungshubschraubern in das Krankenhaus Zams geflogen.