EM-Name noch nicht entschieden. EURO 2020 - oder doch nicht? Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat mit Blick auf die Namensgebung der ins Jahr 2021 verschobenen Europameisterschaft für Verwirrung gesorgt. Zunächst teilte die UEFA am Freitag mit, dass das Turnier weiter unter EURO 2020 geführt werde, später zog der Verband seine Mitteilung aber wieder zurück.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 20. März 2020 (21:20)
Logo und Name des Turniers dürften gleich bleiben
APA/dpa

Es sei noch keine Entscheidung getroffen worden, schrieb die UEFA auf Twitter und entschuldigte sich für den Fehler. Die EM wurde wegen der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr verschoben und soll nun vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 stattfinden.

Die Austragungsorte sollen nach UEFA-Angaben die gleichen bleiben. Als Gastgeber-Städte für die EM waren München, Rom, Amsterdam, Kopenhagen, Bilbao, St. Petersburg, Bukarest, Budapest, Baku, Glasgow, Dublin und London vorgesehen.