Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche. In den USA hat ein bewaffneter Angreifer am Sonntag das Feuer auf Kirchenbesucher eröffnet und dabei eine Frau getötet. Der 26-jährige Mann attackierte laut Polizei die Gläubigen in einem Gotteshaus in der Nähe von Nashville in Tennessee und fügte sechs weiteren Menschen Verletzungen zu.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 24. September 2017 (22:57)
Das Motiv ist weiter unklar
APA/dpa

Als sich ihm ein Kirchdiener entgegenstellte, verletzte er diesen mit einem Gewehrkolben. Später richtete er dann die Waffe gegen sich selbst und fügte sich ebenfalls Verletzungen zu. Laut Polizei wurde er ins Krankenhaus eingeliefert.

Über die Motive des Täters herrschte zunächst Rätselraten. Der 26-Jährige hatte sich in einem Geländewagen der Kirche genähert, als die Gottesdienstbesucher diese gerade verließen, wie ein Polizeisprecher berichtete. Als erstes schoss er auf eine Frau, die später ihren Verletzungen erlag. Dann drang er durch die Hintertür in die Kirche ein, schoss auf die dort noch rund 50 anwesenden Gläubigen und verletzte sechs von ihnen.

Erst das mutige Eingreifen des Kirchendieners stoppte den Täter, wie der Sprecher weiter berichtete. Dieser sei nach dem Kolbenschlag des Angreifers blutend zu seinem Wagen gelaufen und habe dort seine Waffe geholt.

Der Angreifer habe seine Waffe offenbar in dem Moment gegen sich selbst gerichtet, als er den zurückkehrenden Kirchendiener erblickt habe. "Offenbar hat er nicht mit einer solch tapferen Person gerechnet", sagte der Polizeisprecher.