Bisher 17 Tötungsdelikte in Wien 2017 - Zwei ungeklärt. In Wien wurden im heurigen Jahr bisher 17 Tötungsdelikte verübt. Zwei davon sind noch ungeklärt. Im Vorjahr gab es 16 Morde, 2015 waren es 20 und im Jahr 2014 mit neun die niedrigste Zahl an Tötungsdelikten in der Bundeshauptstadt seit 1955, ergibt ein Blick in die Statistik. Insgesamt sind in Wien seit 2009 fünf Morde ungeklärt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 28. Dezember 2017 (12:43)
Zwei der 17 Tötungsdelikte sind noch ungeklärt
APA (dpa)

Im August wurde in Favoriten eine 89-Jährige tot in ihrer Wohnung gefunden. Eine Obduktion ergab Fremdverschulden. Bei Ermittlungen kam heraus, dass die Tat bereits zwei Tage vor dem Fund der Leiche am 11. August verübt worden war. Einbruchsspuren gab es keine, aber es fehlte ein hoher Geldbetrag, den die Pensionistin in ihrer Wohnung aufbewahrt hatte, sagte Michael Mimra, stellvertretender Leiter des Landeskriminalamtes Wien dem ORF. Demnach dürfte die 89-Jährige vom Täter bis zum Haus verfolgt und gewaltsam in die Wohnung gedrängt worden sein.

Der bisher letzte Mord im Jahr 2017 ist ebenfalls ungeklärt. Dabei handelt es sich um eine tödliche Messerattacke auf einen 33-Jährigen am 7. Dezember in Favoriten. Der Kosovo-Albaner war in der Favoritenstraße in Begleitung einer Frau zu Fuß unterwegs. Laut der Frau wurde der 33-Jährige plötzlich von zwei schwarz gekleideten Männern attackiert, das Opfer erlitt eine schwere Brustverletzung. Der Mann erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Drei weitere Tötungsdelikte aus dem Jahr 2016 sind noch ungeklärt. Im Juni wurde ein 50-jähriger Baumeister und Besitzer eines Innenstadtlokals vor seinem Wohnhaus in der Leopoldstadt erschossen. Dabei gelang dem Täter ebenso unerkannt die Flucht wie Mitte November in Meidling, wo ein 46-jähriger Friseur in seinem Salon niedergeschossen wurde. Außerdem war bereits Anfang April in einer Wohnung in der Leopoldstadt die stark verweste Leiche einer 75-Jährigen gefunden worden. Erst bei der Obduktion stellte sich heraus, dass die Frau erdrosselt wurde.

Gab es in den 80er und 90er-Jahren allein in der Bundeshauptstadt um die 50 Morde, ging die Zahl der Tötungsdelikte im Laufe der Zeit zurück. Im Jahr 1994 beispielsweise waren es noch 40 Morde. In Wien sind drei Landeskriminalamtgruppen im Ermittlungsbereich "Leib und Leben" tätig.