Quarantäne für Rückkehrer via Luftweg ab Mitternacht. Für all jene, die via Luftweg nach Österreich einreisen, gilt ab Mitternacht in der Nacht auf Freitag die Verpflichtung zur 14-tägigen Selbstquarantäne. Das geht aus einer Verordnung von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hervor, die nun veröffentlicht wurde. Die Regelung gilt bis einschließlich 10. April. Die Bestimmung gilt für alle Rückkehrer, die via Flugzeug einreisen.

Von APA, Redaktion. Update am 19. März 2020 (17:14)
Flughafen Wien
APA

Der Antritt der Heimquarantäne muss mittels eigenhändiger Unterschrift bestätigt werden, heißt es in der Verordnung. Dies gilt auch für Fremde, wenn sie über ein von Österreich ausgestelltes Visum D verfügen oder aufgrund einer Aufenthaltsberechtigung oder einer Dokumentation des Aufenthaltsrechts nach dem Fremdenpolizeigesetz, dem Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz oder dem Asylgesetz 2005 zum Aufenthalt in Österreich berechtigt sind.

Die Besatzungsmitglieder der Flugzeuge sind von den Bestimmungen ausgenommen. Allerdings gelten für diese die Verpflichtung, sich auf Anordnung der Gesundheitsbehörde einer medizinischen Überprüfung zu unterziehen. Infrage kommt hierbei die Erhebung allfälliger Kontakte mit Corona-Erkrankten sowie einer Temperaturmessung.

Sonstigen Drittstaatsangehörigen ist die Einreise nach Österreich von außerhalb des Schengenraums auf dem Luftweg grundsätzlich untersagt. Ausgenommen von dieser Regelung sind Mitglieder des Personals diplomatischer Missionen, Angestellte internationaler Organisationen sowie im gemeinsamen Haushalt lebende Familienangehörige dieser Personen.

Auch Angestellte internationaler Organisationen, humanitäre Einsatzkräfte, Pflege- und Gesundheitspersonal, Transitpassagiere, sowie Personen, die im Güterverkehr tätig sind, dürfen einreisen. Andere Fremde dürfen nur dann über den Luftweg nach Österreich einreisen, wenn sie ein Gesundheitszeugnis in deutscher oder englischer Sprache vorlegen. Darin muss ein negativer Coronavirus-Test bestätigt sein, der nicht älter als vier Tage ist. Wer das Gesundheitszeugnis bei der Einreise nicht vorlegen kann, ist für 14 Tage in einer geeigneten Unterkunft unterzubringen, die in diesem Zeitraum nicht verlassen darf.

Am Abend landen indessen zwei Sondermaschinen, die Urlauber aus Spanien und Ägypten nach Wien bringen werden. Insgesamt fast 400 Passagiere befinden sich auf den Fliegern, gab das österreichische Außenministerium bekannt. Für Freitag sind zwei weitere Flüge avisiert.

Die beiden Flieger sind Donnerstagnachmittag gestartet. In der Maschine der Fluglinie Level, die aus Hurghada kommt, sind 212 Passagiere an Bord. Sie landet am frühen Abend. Kurz darauf wird eine weitere Maschine von Laudamotion mit 180 Personen, die aus Las Palmas auf Gran Canaria wegfliegt, in der Bundeshauptstadt landen.

Für Freitag sind weitere Maschinen für die Rückholung von Österreichern angekündigt. Um 11.00 Uhr starten vom Flughafen Teneriffa Süd 212 Passagiere gen Wien. Der Level-Flieger wird um 16.30 Uhr in Wien sein. Zur gleichen Zeit startet in Tunis eine Level-Maschine mit 210 Menschen an Bord. Für Langstreckenflüge aus dem afrikanischen bzw. asiatischen Raum laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, hieß es aus dem Außenministerium.