Mann in Frauenkirchen durch Messerstiche schwer verletzt

Familiärer Streit in Frauenkirchen (Bezirk Neusiedl am See) eskalierte: 23-Jähriger soll auf seinen Stiefvater mit einem Messer mehrmals eingestochen haben.

Erstellt am 10. Januar 2022 | 09:52
Lesezeit: 1 Min
Messer Symbolbild
Symbolbild
Foto: Dee Angelo, Shutterstock.com

Der Vorfall ereignete sich am Samstag gegen 17:30 Uhr in einer Wohnung in Frauenkirchen: Dort kam es zunächst zu einem aggressiven Streit zwischen dem 23-Jährigen und seiner Mutter, in den dann auch der 48-jähriger Stiefvater des jungen Mannes schlichtend eingreifen wollte. Dabei soll der 23-Jährige zu einem Messer gegriffen und dreimal auf den 48-Jährigen eingestochen haben. Dieser wurde dabei am Rücken verletzt.

Er lief in eine nahegelegene Rettungsstation, wo er sofort erstversorgt wurde. Im Anschluss wurde der 48-Jährige mit dem Notarzthubschrauber in das AKH Wien geflogen.

Der Täter, welcher zur Tatzeit vermutlich psychisch beeinträchtigt war, wurde durch die Polizei unmittelbar nach der Tat festgenommen.

Er wurde nach einer ersten Vernehmung in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert. 

Die weiteren Erhebungen wurden vom Landeskriminalamt übernommen.