Schreck am Abend: Kärntnerin fand Schlange. Einen gehörigen Schreck hat am Samstagabend eine Frau in einem Villacher Mehrparteienwohnhaus erlebt.

Von APA Red. Erstellt am 25. Juni 2017 (13:08)
APA (dpa)
Kornnattern können bis zu zwei Meter lang werden

 Die Schlange dürfte durch die offene Terrassentüre in die Wohnung im Villacher Ortsteil Neufellach gelangt sein. Das nachtaktive Tier ist in Mittelamerika beheimatet und gilt als friedliches Reptil, "bei uns wird es häufig im Terrarium gehalten", schilderte die Klagenfurter Reptilienexpertin Helga Happ auf Anfrage der APA. Sie konnte das vermutlich ausgebüxte Tier Samstagnacht über ein ihr am Smartphone zugeschicktes Foto gleich identifizieren. "Es handelt sich um ein junges Exemplar, die Tiere können an die zwei Meter groß werden, wenn sie ausgewachsen sind", so Happ. Sie wird das Tier vorläufig in Obhut nehmen.

Unterdessen ist eine Königspython Sonntagvormittag in der Au bei Stockerau (Bezirk Korneuburg) eingefangen worden, teilte die NÖ Landespolizeidirektion mit. Ein 48-Jähriger hatte bei der Polizeiinspektion Stockerau seine nicht alltägliche Sichtung auf einem Feldweg in 700 Metern Entfernung vom Stadtgebiet angezeigt. Der Spaziergänger legte dazu ein Foto der "ihm nicht als einheimisch bekannten" Schlange vor.

Ein beigezogener bekannter Reptilien-Besitzer identifizierte das Tier als Königspython, den er in der Folge "professionell und unverletzt sicherte". Die 1,20 Meter lange, eigentlich in den Tropen Afrikas beheimatete Würgeschlange wurde von ihm bis zur Abholung durch die Tierrettung in einem Terrarium versorgt. Sie werde dem "Haus des Meeres" in Wien übergeben, teilte die Polizei mit.