LH Wallner Corona-negativ - mehrere Mandatare positiv. Der Corona-Test von Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) ist negativ ausgefallen. Wallner hatte sich am Montagnachmittag einem PCR-Test unterzogen und sich in Quarantäne begeben, weil er Kontakt mit dem positiv auf Corona getesteten künftigen Bregenzer Bürgermeister Michael Ritsch (SPÖ) hatte. Allerdings wurden zwei weitere SPÖ-Abgeordnete sowie eine FPÖ-Mandatarin positiv getestet.

Von APA / NÖN.at Erstellt am 13. Oktober 2020 (16:01)
Der Landeshauptmann weist keine Symptome auf
APA

Kontakt mit Ritsch hatte Wallner bei der Landtagssitzung am 7. Oktober - wo der langjährige SPÖ-Landtagsmandatar wegen seinem Wechsel nach Bregenz verabschiedet wurde. Neben Ritsch gibt es in der SPÖ-Landtagsriege weitere Corona-Erkrankungen: Auch die Abgeordneten Elke Zimmermann und Manuela Auer wurden positiv getestet. Wie die SPÖ weiter mitteilte, ist der vierte Abgeordnete, Klubobmann Martin Staudinger, ebenso wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SPÖ-Landtagsklubs negativ getestet worden.

Auch eine FPÖ-Mandatarin hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Nach Angaben des ORF wurde auch die blaue Landtagsabgeordnete Andrea Kerbleder positiv getestet. Sie befindet sich ebenfalls schon in Heimquarantäne. FPÖ-Chef Christof Bitschi ist zwar negativ getestet worden, er hat nun aber vorsorglich alle Termine abgesagt und arbeitet aus dem Homeoffice.

Die anderen Klubs sind laut ORF-Recherche nicht betroffen: Bei der ÖVP, den Grünen und bei NEOS seien alle Tests negativ ausgefallen. Das gilt auch für alle getesteten Mitglieder der Landesregierung.