NEOS präsentierten neue Sommerkampagne. "Weil ich auf Wien steh" lautet der Slogan der Wiener NEOS in diesem Sommer. Die pinke Stadtpartei hat am Dienstag ihre neue Sommerkampagne präsentiert.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 16. Juli 2019 (11:54)
APA (Hagelmüller)
Klubobmann Wiederkehr präsentierte die Sujets

Auf vier Sujets, die auf Plakatwänden und auf diversen Social-Media-Kanälen zu sehen sein werden, geht es um die Themenbereiche Korruption, Bildung, Klimaschutz und 

Dabei handelt es sich um jene thematischen Schwerpunkte, die die Partei in den kommenden Wochen und Monaten in den Fokus rücken will, kündigte Landessprecher und Klubobmann Christoph Wiederkehr an. Er ist auch auf allen Sujets zu sehen.

Mit "Anstand statt Korruption!" werben die Pinken etwa für mehr Transparenz in Sachen Parteifinanzen. In diesem Zusammenhang begrüßte Wiederkehr die Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) zu einer Reihe von parteinahen Vereinen. Seine eigene Partei hob er unterdessen als vorbildlich hervor: "Wir legen jede Wurstsemmel offen." Auf Wien-Ebene forderte er, dass es dem Stadtrechnungshof erlaubt werden müsse, Parteifinanzen zu durchleuchten, eine Senkung der Wahlkampfkosten-Obergrenze und "saftige Strafen" bei der Überschreitung dieser.

Mit "Beste Bildung für alle!" wollen die NEOS darauf hinarbeiten, dass "jedes Kind die gleichen Bildungschancen hat". In eine ähnliche Richtung geht es im Bereich Gesundheit, wo für "Spitzenmedizin für alle!" geworben wird. Das vierte Sujet befasst sich mit dem Klimaschutz. "Klimaschutz für eine coole Stadt" lautet dort die Botschaft. Wiederkehr forderte in diesem Zusammenhang konkrete Maßnahmen im Kleinen - wie zum Beispiel Begrünung - und im Großen, wie ein Klimaschutzgesetz.