Schwangerer bei einem Streit in den Bauch getreten. Ein 23-Jähriger hat einer schwangeren 27-jährigen bei einem Streit in Wien-Margareten am späten Sonntagabend Tritte in den Bauch verpasst. Der Freund der Frau schlug dem Täter daraufhin ins Gesicht und brach ihm laut Polizei die Nase. Die Schwangere hatte einen Streit um die Internetnutzung in der gemeinsamen Unterkunft der Asylwerber aus Afghanistan in der Vogelgesanggasse schlichten wollen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 26. Februar 2018 (13:51)
APA
Der 23-Jährige Angreifer wurde von der Polizei festgenommen

Der 23-Jährige griff bei der Auseinandersetzung zu einem Messer und bedrohte den 21-jährigen Freund der Schwangeren. Die Frau ging dazwischen und wurde von dem Mann in den Bauch getreten. Sie klagte daraufhin über Bauch- und Rückenschmerzen und wurde ebenso in ein Spital gebracht wie der 23-Jährige, der neben einer Nasenbeinfraktur auch eine Jochbeinprellung erlitt.

Die Frau befindet sich nach eigenen Angaben etwa in der Mitte ihrer Schwangerschaft, berichtete die Polizei. Laut einer Krankenhaussprecherin dürfte es dem ungeborenen Kind gut gehen, die werdende Mutter wurde nur ambulant begutachtet. Der 23-Jährige wurde festgenommen und erhielt Anzeigen wegen Körperverletzung durch die Tritte sowie wegen gefährlicher Drohung mit dem Messer. Der Freund der Schwangeren wurde ebenfalls wegen Körperverletzung angezeigt.