Firtasch wird nicht in Übergabehaft genommen. Für den ukrainischen Oligarchen Dmitri (Dmytro) Firtasch wird keine Übergabehaft verhängt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 23. Februar 2017 (16:15)
APA (photonews.at/Georges Schneider)
Firtasch wurde am Dienstag festgenommen

Wie das Landesgericht Wien am Donnerstag mitteilte, sei es dem Haftantrag der Staatsanwaltschaft aufgrund eines europäischen Haftbefehls nicht nachgekommen. Regelmäßige Meldungen bei Gericht und die Abnahme seines Passes reichten zur Kontrolle aus. Jedoch bleibt Firtasch wegen eines zweiten Antrags in Haft.

Firtasch war am Dienstag aufgrund eines europäischen Haftbefehls aus Spanien, wo ihm Geldwäsche vorgeworfen wird, festgenommen worden. Das Oberlandesgericht Wien hatte kurz zuvor die Auslieferung des Oligarchen an die USA für zulässig erklärt. Dort wird er wegen Korruption gesucht. Am Freitagnachmittag fällt dem Gericht zufolge eine Entscheidung über die von der Staatsanwaltschaft Wien beantragte Haft im US-Auslieferungsverfahren.

Die Letztentscheidung darüber, ob Firtasch tatsächlich an die USA ausgeliefert oder an Spanien übergeben wird, trifft Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP), der eine richterliche Prüfung abwarten will.