Einsatzreiche Tage für die Eisenstädter Stadtfeuerwehr. Der Dienstag und der Mittwoch hatten es für die freiwilligen Mitglieder der Eisenstädter Wehr in sich: Sie rückten zu insgesamt vier Einsätzen aus!

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 21. Februar 2018 (13:44)

Schon am Dienstagmorgen rückte die Feuerwehr zu einer Fahrzeugbergung Richtung Siegendorf aus, es war aber keine Hilfeleistung vor Ort nötig. Nur wenige Stunden danach wurden die Florianis um die Mittagszeit zu einer Lkw-Bergung auf der L213 Richtung Stotzing gerufen: Der Lastwagen war von der schneeglatten Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben zu stehen gekommen. Gemeinsam mit den Kollegen aus Stotzing entschieden sich die Eisenstädter Florianis, den Lkw nicht selbst zu bergen, sondern einer Fachfirma zu überlassen, da sich die Bergung als sehr schwierig darstellen würde. 

Am Dienstagabend kam es bereits zum nächsten Verkehrsunfall, diesmal in Müllendorf. Die dort ansässige Feuerwehr forderte das schwere Rüstfahrzeug der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Eisenstadt zur Bergung des Pkw nach. Unter schwierigen Wetterbedingungen hoben die Florianis das Fahrzeug zurück auf die Straße. 

Auch am Mittwochmorgen war die Eisenstädter Wehr gefordert und rückte damit zum vierten Einsatz innerhalb von 24 Stunden aus: Ein Pkw rutschte auf der B50 Richtung Schützen in den Straßengraben, mit Unterstützung der Feuerwehr St. Georgen zog die Freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt das Auto aus seiner misslichen Lage. Der Lenker konnte die Fahrt danach fortsetzen.