KMA sucht angehende Jungjournalisten aus NÖ. Die Katholische Medien Akademie (KMA) sucht wieder angehende Jungjournalisten: Bis 29. Mai können sich Interessierte um einen Ausbildungsplatz zum neuen Drei-Semester-Kurs „Beruf Journalist“ schriftlich bewerben.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 11. Mai 2020 (13:08)
shutterstock.com/Photo Kozyr

Die auf 60 Kurstage angelegte Ausbildung kann studienbegleitend absolviert werden und wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Das Angebot richtet sich vor allem an Studierende und Maturanten mit dem Berufsziel Journalist und bereitet für die Tätigkeit im Radio-, Video-, Print- und Onlinejournalismus vor. Ausbildungsorte sind in Niederösterreich und Wien, Redaktionspraktika und Workshops auch in den Bundesländern ergänzen den Lehrgang.

Angesichts des immer schwierigeren Berufseinstiegs für Jungjournalisten sei es umso erfreulicher, dass vielen KMA-Absolventen bereits vor Beendigung des Kurses der Start in die journalistische Arbeitswelt gelungen sei, sagte KMA-Generalsekretär Gerhard Tschugguel. Das sei kein Zufall, orientiere die KMA ihre Ausbildung doch am Arbeitsmarkt. "Unsere Absolventen stehen am Kursende fest auf dem Boden einer Redaktion", betonte auch der journalistische Leiter der KMA, der frühere ORF-Journalist Gerhard Klein. 

Die Katholische Medien Akademie hat sich seit ihren Anfängen im Jahr 1978 zu einer anerkannten Journalisten-Ausbildungsstätte im Print-, Radio- und Onlinebereich etabliert. Präsident der KMA ist "Medienbischof" Kardinal Christoph Schönborn. Als journalistischer Leiter fungiert seit Dezember 2019 der frühere leitende ORF-Journalist Gerhard Klein.

Bekannte Persönlichkeiten aus Niederösterreich, die die KMA absolvierten sind ua. Landeshauptfrau-Stv. Stephan Pernkopf, ORF-Auslandskorrespondentin Verena Gleitsmann oder Stefan Hackl, Geschäftsführer der Eisenstraße Niederösterreich.

Alle Infos zur Bewerbung sind auf der Website www.kma.at zu finden.