Digitalisierung im Fokus der Wirtschaft. Die Metalltechnischen Industrie NÖ forciert Ausbildung in Lehrberufen Metalltechnik, Elektrotechnik, Mechatronik und - neu - Informationstechnologie.

Erstellt am 14. September 2020 (00:01) – Anzeige
Mit neuen Berufen und neuen Ausbildungsschwerpunkten setzt die Metalltechnische Industrie NÖ verstärkt auf Digitalisierung.
Adobestock.com

Keine rauchenden Schlote, sondern rauchende Köpfe! Dieses Bild zeichnen junge Schüler in einer Umfrage der Mostviertler Werbeagentur Falke Media zum Thema Industrie 4.0. Dem gegenüber steht bei der Metalltechnischen Industrie NÖ (MTI) aktuell ein Fachkräftemangel. Gefragt sind vor allem Metalltechniker, Elektrotechniker und Mechatroniker.

Die Fachgruppe der Wirtschaftskammer reagierte zuletzt mit einer Ausbildungsoffensive in Richtung Digitalisierung. Zwei Lehrberufe wurden angepasst: „Elektrotechnik“ mit dem Schwerpunkt Automatisierungs- und Prozessleittechnik sowie „Mechatronik“ mit einem Schwerpunkt Automatisierungstechnik bzw. dem Spezialmodul Robotik.

Dazu kommt der neue Lehrberuf „Informationstechnologie“ (Lehrzeit vier Jahre, Schwerpunkte Betriebstechnik & Systemtechnik).

Ausbildunsginhalte:

  • Arbeiten mit computergesteuerten Produktionsmaschinen
  • Aspekte der IT Infrastruktur
  • Lösungen zur Erstellung von Datenspeicher- und Backup Systemen
  • Berechtigungskonzepte und Aufbau neuer IT Umgebungen für Produktion
  • Erstellen von Datenbanken und Schnittstellen für Produktionsapplikationen