„Gratwanderung“ durch die Stadt Klosterneuburg. Geführter Spaziergang soll die Sensibilität für den Lebensraum verstärken.

Erstellt am 19. Februar 2018 (12:39)
NOEN, Stadtgemeinde Klosterneuburg/Zibuschka
Das Wachstum der Stadt im Grünen wird in Klosterneuburg zunehmend zum Problem.

Bereits zum neunten Mal begibt sich ORTE Architekturnetzwerk NÖ in der Tradition der „Promenadologie“ auf Spurensuche und lädt im Rahmen des Formats ORTE-GEHspräche am Samstag, 10. März ab 13 Uhr in Klosterneuburg zu einem geführten Spaziergang. Treffpunkt: Wiener Straße vor dem Bahnhof Klosterneuburg-Weidling.

Bei diesem dialogischen Rundgang werden Spuren verfolgt, Sicht- und Denkweisen überprüft sowie Maßstäblichkeiten neu wahrgenommen, rücken doch beim gemeinsamen Gehen, Betrachten und darüber Reden Bauten, Areale, Straßen und Landschaften in kontinuierlich wechselnden Blickwinkeln in die Wahrnehmung und bewirken ein Sensibler-Werden für den eigenen Lebensraum.

Das gemeinsame Promenieren, das miteinander Reden und Betrachten sind Werkzeuge, um die Umwelt intensiver wahrzunehmen und sensibler für den umgebenden Lebensraum zu werden. Die Spaziergänge verstehen sich nicht als frontal geführte Stadtrundgänge, die touristische Informationen mit Sightseeing verknüpfen, sie leben vielmehr vom aktiven Austausch, von den gemeinsamen Betrachtungen und Eindrücken.

Nachhaltiges und verträgliches Stadtwachstum gefragt

Klosterneuburg steht in der Bestenliste der Wohnträume nach wie vor ganz weit oben und lässt viele nach einem Leben in der drittgrößten Stadt Niederösterreichs streben, selbst wenn sich der Arbeitsplatz in Wien befindet. Tolle Hanglagen bieten atemberaubende Blicke auf die Weinberge oder auf die historische Altstadt. Ein Grundstück mitten im Grünen oder zumindest eine Liegenschaft mit Ausblick auf die Landschaft bei gleichzeitiger Anbindung an die Infrastruktur der polyzentrischen und talorientierten Stadt ist jedoch bereits Mangelware und kaum noch leistbar. Die Weiterentwicklung Klosterneuburgs wirft folglich Fragen nach einem nachhaltigen wie verträglichen Stadtwachstum auf.

Zu dieser „Gratwanderung“, vornehmlich durch den Ortsteil Weidling, und einem regen verbalen Austausch lädt nun das ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich als Veranstalter in Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Klosterneuburg. Die Leitung hat dabei der Landschaftsarchitekt Dominik Scheuch inne.

Die Teilnahme am GEHspräch ist kostenlos, Anmeldung jedoch erbeten unter office@orte-noe.at. Weitere Information unter www.orte-noe.at.