Rote Kreuz Klosterneuburg als "Engel in roten Jacken". Das Rote Kreuz Klosterneuburg leistete im letzten Jahr über 100.000 Stunden. Das sind umgerechnet mehr als 4.000 Tage im Dienst der Menschlichkeit.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. Februar 2020 (04:53)
Das Rote Kreuz Klosterneuburg konnte nun seine beeindruckende Bilanz für das letzte Jahr vorlegen.Klosterneuburg
Rotes Kreuz

Die Bilanz des letzten Jahres lässt sich wahrlich sehen: Mehr als 110.000 Stunden stand das Rote Kreuz Klosterneuburg im Einsatz. Hauptberufliche, Freiwillige, Zivildiener und Jugendliche, die ihr freiwilliges Sozialjahr beim Roten Kreuz verbringen – sie alle halfen mit, damit diese Leistung bewältigt werden konnte.

Alleine 18.961 Mal rückten die Rotkreuzler aus, um Patienten zu transportieren. Das bedeutet, dass Bezirksstellenleiter Thomas Wordie und sein Team – theoretisch – mehr als die Hälfte der Klosterneuburger Bevölkerung mit Hauptwohnsitz persönlich kennenlernen durften.

Durchschnittlich betrug die Einsatzdauer 71 Minuten pro Einsatz. Real waren die Sanitäter also mehr als 22.437 Stunden im Einsatz. Dazu kommen die Bereitschaftszeiten, Ambulanzdienste und Wartezeiten. Und: Transporte wie etwa die Übersiedlung der Barmherzigen Brüder werden nicht gerechnet.