Nach 27 Jahren: Abschied von Kritzendorf. Direktor Dietmar Stockinger geht Ende des Jahres in Pension. Sein Nachfolger wird Andreas Weinmüller.

Von Victoria Heindl. Erstellt am 13. September 2020 (03:57)
Direktor Dietmar Stockinger (2.v.l.) geht Ende des Jahres in Pension. Die Leitung des Hauses übernehmen beziehungsweise führen Karin Schmidt, Frater Saji Mullankuzhy-John, Andreas Weinmüller und Sabine Sramek (v.l.).
Barmherzige Brüder

Unter Pater Provinzial Florentin Langthaler kam Dietmar Stockinger 1993 nach Kritzendorf und übernahm die Leitung des Alten- und Pflegeheims. Nach 27 Jahren in dieser Position geht er nun in den wohlverdienten Ruhestand.

Vor 27 Jahren übernahm Dietmar Stockinger die Leitung der Barmherzigen Brüder in Kritzendorf. Davor war er schon als Technischer Leiter von Wien tätig gewesen. In seiner Zeit in Kritzendorf hat sich einiges getan. Der wohl größte Schritt war der Neubau des Heimes in Kritzendorf.

Bewährtes Team an der Spitze

Vor vier Jahren übersiedelte das komplette Heim samt Mitarbeitern und Bewohnern in das ehemalige Geriatriezentrum Klosterneuburg in der Martin-straße. Das Haus in Kritzendorf wurde abgerissen und nach den neuesten Standards neugebaut. Vor fast genau einem Jahr konnten dann alle wieder nach Kritzendorf zurückkehren, und Stockinger eröffnete das neue Haus offiziell. „Ich bin ganz stolz, dass wir jetzt ein so imposantes Haus haben“, freute sich Stockinger damals über die Rückkehr in das Donautal. Nun nimmt er Abschied von seinen Mitarbeitern und seinen Bewohnern.

Damit alles auch in Zukunft einwandfrei weiterläuft, wurde schon jetzt die Nachfolge Stockingers geregelt. Seit Anfang September wird der neue Gesamtleiter Andreas Weinmüller – seit 1. März 2019 Pflegedienstleiter in Kritzendorf – von Stockinger in seine neue Aufgabe eingeführt. Ihm zur Seite steht auch weiterhin Karin Schmidt, die für die kaufmännischen Angelegenheiten in Kritzendorf zuständig ist.

Die Funktion als Pflegedienstleiter des apostolischen Werkes Kritzendorf übernahm am 1. September Sabine Sramek. Zuvor war Sramek im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien tätig.