Neuer Glanz in Kritzendorf zum 100. Geburtstag. Mit einem großen Galadinner wurde die Neueröffnung und das runde Jubiläum ausgiebig gefeiert.

Von Victoria Heindl. Erstellt am 11. September 2019 (03:09)
Klaus Ranger
Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, Direktor Dietmar Stockinger, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Frater Saji Mullankuzhy OH und Adolf Inzinger (v.l.) bei der offiziellen Eröffnungsfeier.

Es sind schon beeindruckende Zahlen. Nicht nur die Daten und Fakten hinter dem Neubau des Hauses in Kritzendorf. Auch die Geschichte und die Geschichten, die sich in den letzten 100 Jahren dort abgespielt haben, sind beeindruckend und zeugen von der gelebten Nächstenliebe in diesem Haus. Nun steht den nächsten 100 Jahren nichts mehr im Weg – vor allem dank des hochmodernen Neubaus, der nun auch einen neuen Namen hat: „Pflegen Betreuen Wohnen Kritzendorf“.

Im Jänner 2017 begann der Abriss des alten Gebäudes, das in den 1980er Jahren errichtet wurde. Nach knapp zweieinhalb Jahren konnten dann die Bewohner wieder nach Kritzendorf zurückkehren. Nun fand die offizielle Eröffnung statt.

Live-Übertragung des Festaktes

Die beiden Direktoren Dietmar Stockinger und Karin Schmidt konnten neben den zahlreichen Ehrengästen – unter ihnen auch Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager – auch alle Bewohner des neuen Hauses begrüßen. Sie konnten dank einer Live-Übertragung des Festaktes ganz bequem von ihren Zimmern aus dem Spektakel folgen. Und das hatte so einiges zu bieten: Filme über den Orden und die Bauarbeiten, musikalische Schmankerln von „Rondo Vienna“ mit Stargeigerin Barbara Helfgott und eine Lesung von Katharina Stemberger aus der Hauschronik. Am Ende des Abends stimmten alle Gäste, Mitarbeiter und Bewohner mit Direktor Stockinger über ein: „Ich bin ganz stolz, dass wir jetzt ein so imposantes Haus haben.“

Umfrage beendet

  • Pflegeheime: Ist Klosterneuburg gut versorgt?