Geduldsprobe bei den Hauptrouten in KLosterneuburg. Arbeiten am Stadtplatz und Niedermarkt, bei der Enge Kritzendorf und in der Oberen Stadt stellen Verkehr auf Probe.

Von Claudia Wagner. Erstellt am 26. Juni 2019 (04:00)
Bilderbox.com

Baustellen auf den Hauptrouten fordern die Stadt im Sommer. Im Juli und August wird saniert, verbreitert und ausgebaut – vor allem für die Sicherheit der Fußgänger. Für Autofahrer wird das zum Geduldsspiel.

Bis 30. August – Kritzendorf : Breitere Gehsteige sollen mehr Sicherheit für Fußgänger bringen. Bei der Enge beim Amtshaus regelt künftig eine Gegenverkehrsanzeige den Verkehr, zusätzlich wird die Fernwärme verlegt. Momentan ist der Baubereich einspurig, ab 8. Juli ist von der Keppergasse bis zur Hirschengasse komplett zu. Autos werden großräumig über Hadersfeld und über die B 14 nach Maria Gugging und St. Andrä-Wördern umgeleitet. Alle Betriebe, Gastronomie, Ärzte sowie das Amtshaus in Kritzendorf sind während der Sperre uneingeschränkt geöffnet und über Maria Gugging und St. Andrä-Wördern erreichbar.

Bis 30. August – Johannes Nepomuk Brücke : Die Sanierung der Brücke bei der Hundskehle hat vergangene Woche begonnen und dauert voraussichtlich bis 30. August. Nach dem Mauereinbruch im Dezember und Abwägung aller Varianten entschieden Stadt und Bundesdenkmalamt, die Brücke gemäß ihrem bisherigen Erscheinungsbild mit den originalen Ziegeln komplett neu zu errichten. Arbeiter bauen die bestehende Fahrbahn ab, legen Widerlager frei. Dann werden ein tragfähiger Unterbau und eine Stahlmauer errichtet, bevor die historischen Ziegel wieder an ihren ursprünglichen Platz zurückkehren.

Ende Juni bis Ende September – Brandmayerstraße : Ab der Höhe Hofer bis Gschwendt werden die Nebenflächen erneuert und der Zebrastreifen verlegt. Ein neuer Fahrbahnteiler wird die Straße künftig zieren, außerdem wird die Fahrbahn erneuert. Die Straße ist für die Arbeiten halbseitig gesperrt.

1. bis 10. Juli – Stadtplatz und Niedermarkt : Die notwendige Fahrbahnsanierung wird in Angriff genommen. Der durch den Schwerverkehr belastete Belag wird nach zehn Jahren erneuert. Ab der Albrechtstraße bis zur Hundskehle wird der Belag komplett abgefräst und neu errichtet. Während der gesamten Bauarbeiten werden Stadtplatz und Niedermarkt als Einbahn mit Fahrtrichtung nach Wien geführt. Die Umleitung nach Tulln erfolgt über die Umfahrungsstraße.

1. Juli bis 30. August – Buchberggasse : Der Fernwärme-Ausbau im Bereich der Buchberggasse vom Kardinal-Piffl-Platz bis zur B 14 wird in drei Abschnitten durchgeführt: Vom 1. Juli bis zum 2. August ist die Straße von der B 14 bis zur Mühlengasse Nr. 34 gesperrt. In der ersten Phase ist die Obere Stadt über die Mühlengasse nicht erreichbar, die Umleitung läuft in beide Richtungen über die Pater-Abel-Straße.

Vom 15. Juli bis 30. August ist zusätzlich die Straße vom Kardinal-Piffl-Platz bis zur Gadesgasse Baustelle. Je nach Baufortschritt ist die Zufahrt in die Obere Stadt dann möglich. Von 5. August bis voraussichtlich 30. August werden die Fernwärmerohre im Bereich Kardinal-Piffl-Platz vor der Musikschule verlegt. Im Sommer 2020 wird der Fernwärmeausbau in der übrigen Buchberggasse fortgesetzt.

1. Juli bis 30. August – Brücke Haschhofstraße : Das Land NÖ saniert die Brücke auf der Höhe der Stegleiten bei der Haschhofstraße. Bereits seit Anfang Juni finden Umlegungsarbeiten statt. Bei der Sanierung wird die Straße halbseitig gesperrt, eine verkehrsabhängige Ampel regelt den Verkehr.

1. Juli bis 18. Oktober – Brücke in der Weidlinger Metzgergasse : Die Überführung muss neu errichtet werden. Für Fußgänger wird es einen Ersatzsteg geben, Kfz-Verkehr weicht bis Ende September über die Löblichgasse aus.

Sommer / Herbst – Käferkreuzgasse : Von der Ziegelofengasse bis zur Freisingergasse, von „Am Ölberg“ bis zur Mödlingergasse und in der Holzgasse werden die Wasserleitungen saniert.