25 Jahre Theaterfest: Klosterneuburg als Highlight. Klosterneuburgs Opernfestival stellt ein echtes Glanzlicht dar.

Von NÖN Redaktion und Redaktion noen.at. Erstellt am 07. Juni 2019 (03:21)
Mark Glassner
Heldentenor allererster Güte: Zurab Zurabishvili singt den Hoffmann in Klosterneuburg, wo er schon 2016 als Canio allseits gelobt wurde.

Das Theaterfest Niederösterreich feiert sein 25-jähriges Jubiläum, und 20 Spielorte bieten von Mitte Juni bis Anfang September wieder vielseitiges Sprech- und Musiktheater. Im Beisein von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner sind Niederösterreichs Festspielorte bei einer Präsentation in Wien vorgestellt worden. Keine Frage, dass auch Klosterneuburg dabei nicht fehlen durfte.

Wie berichtet, kann die von Intendant Michael Garschall und Kulturamtsleiter Franz Brenner in bewährtem Zusammenspiel zu höchstem Renommee geführte „operklosterneuburg“ heuer mit Jacques Offenbachs Meisterwerk „Hoffmanns Erzählungen“ in fulminanter Besetzung mit einer besonders attraktiven Produktion aufwarten.

In der Titelrolle konnte mit Zurab Zurabishvili ein weltweit gefragter Heldentenor allererster Güte gewonnen werden. Der 45-jährige Georgier ist in Klosterneuburg beileibe kein Unbekannter, wurde er doch bereits 2016 als Canio in „I Pagliacci“ von Medien und Publikum gefeiert. Studiert hat Zurabishvili am Mozarteum in Salzburg, wo er 2002 mit Auszeichnung abschloss.

Übrigens: Der NÖN-Kultursommer 2019, der handliche Kulturguide der NÖN, kann nachbestellt werden. Auf 72 Hochglanz-Seiten werden jede Menge Infos über die Sommertheater quer durch NÖ, über Ausstellungen und Museen, Konzerte, Kabarett und andere kulturelle Highlights präsentiert. Kurz und gut: ein praktisches Nachschlagewerk für alle, die etwas erleben wollen. Dank des A5-Formates passt es zudem in fast jede Tasche und ist ideal zum Mitnehmen.

Bestellungen unter 02742/802-1400 sowie unter aboclub@noen.at oder auf NÖN.at/theatersommer.