Achtung vor Anrufen der „Polizei“ in Klosterneuburg. Die Babenbergerstadt bleibt weiterhin Ziel von Trickbetrügern.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 07. Mai 2019 (15:50)
LightField Studios/Shutterstock.com
Symbolbild

Vor einigen Monaten versuchten unbekannte Täter es mit dem Neffentrick, dieses Mal gehen sie noch dreister vor. Ihre neue Masche: Sie rufen an und geben sich als Beamte der Kriminalpolizei oder eines Polizeikommissariats aus.

Dann erzählen sie dem potenziellen Opfer, dass ein nahestehender Angehöriger einen Autounfall hatte und keine Versicherung den Schaden decken würde. Das würde sich aber regeln lassen durch die Zahlung eines Geldbetrages von 80.000 bis 100.000 Euro.

Die echte Polizei ist informiert. Bislang kam es noch zu keinen Geldübergaben und auch zu keinen persönlichen Kontaktaufnahmen mit den Tätern. Es erfolgten lediglich die Anrufe.
Die Polizei bittet um Hinweise unter 059 1333 220100.