188 Covid-Fälle in Klosterneuburg: Leopoldifest kein „Treiber“

Die Babenbergerstadt folgt dem bundesweiten Trend. Die Zahlen springen auf Höchststand.

Erstellt am 24. November 2021 | 04:24
440_0008_8233324_klo46_10_sp_leopoldi_large_wagner.jpg
Das Leopoldifest als Covid-Treiber? Die BH kann das nicht bestätigen.
Foto: Wagner

188 Positive in der Stadt, 908 im Bezirk (Stand Montag, 22. November): Auch die Region verzeichnet das bisherige Maximum an Covid-Fällen.

„Die Zahlen steigen dem allgemeinen Trend folgend“, bilanziert Bezirkshauptmann Andreas Riemer. Zum Vergleich: Am 12. November waren es noch 125 positive Fälle in Klosterneuburg.

Hat etwa das Leopoldifest die Infektionsrate angekurbelt? „Seriöserweise kann man das nicht direkt in Zusammenhang stellen“, meint der Bezirkshauptmann.

Auch Gäste aus den umliegenden Gemeinden oder Bezirken haben das Fest in Klosterneuburg besucht – auf die Babenbergerstadt alleine kann man daher keine Rückschlüsse ziehen. Aber: Beim Contact Tracing sehe man keine Verbindung zwischen dem Besuch beim Leopoldifest und einem positiven Covid-Test.

Umfrage beendet

  • Wart ihr beim Leopoldifest?