Brand in Holzhaus im Strombad Kritzendorf. In einem Sommerhaus im Kritzendorfer Strombad in Klosterneuburg ist am Samstagvormittag aus bisher unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen.

Erstellt am 07. Juli 2012 (13:42)
NOEN
Da sich in der größten Donausiedlung des Landes ein Holzhaus an das andere reiht, wurden vorsorglich drei Feuerwehren zum Einsatzort beordert. Durch das blitzschnelle Eingreifen konnte das Feuer auf zwei Zimmer beschränkt werden, teilte das NÖ Landesfeuerwehrkommando mit.

Ein Nachbar bemerkte gegen 11.00 Uhr dichte Rauchschwaden aus dem Haus aufsteigen und wählte sofort den Feuerwehrnotruf. Da der Verdacht bestand, in dem brennenden Objekt könnten sich noch Menschen befinden, versuchten beherzte Anrainer, in das 60 Quadratmeter große Sommerhaus einzudringen. Der Rauch war aber so beißend, dass sie das Vorhaben aufgeben mussten.

Der Besitzer hatte das Haus wenige Minuten zuvor verlassen und zeigte sich später dankbar für den raschen Einsatz - vor allem auch, dass sein Büro vor den Flammen gerettet wurde. Nach seiner Vermutung dürfte ein Kurzschluss im Schlafzimmer den Brand ausgelöst haben. 65 Feuerwehrleute standen im Einsatz, darunter vier Atemschutztrupps.