Der Verduner Altar, ein goldenes Bilderbuch. Geschichten aus dem Stift Klosterneuburg.

Von Red. Klosterneuburg. Erstellt am 01. August 2021 (10:03)
New Image
Kustos Wolfgang Huber zeigt persönliche Einblicke in die Geheimnisse des Verdurner Altars.
Usercontent, Stift Klosterneuburg

Der Verduner Altar ist eines der großartigsten Werke der europäischen Kunstgeschichte in theologischer, technischer und künstlerischer Hinsicht. 1181 wurde er vollendet und, für die damalige Zeit unüblich, von Nikolas von Verdun selbst signiert. Dass er sehr lange an diesem Werk gearbeitet hat, zeigt sich auch in der stilistischen Entwicklung. An der Schwelle von der Romanik zur Gotik zeigt sich die Arbeit des Künstlers immer freier und die Darstellungen immer plastischer.

Der Kustos der stiftlichen Kunstsammlungen Wolfgang Huber zeigt uns welche Darstellung ihn begeistert und verrät, dass sich unter den Tafeln des Künstlers auch einige eines anderen Goldschmiedes befinden.

Der Verduner Altar im Stift Klosterneuburg zu sehen im Rahmen der Stiftsführung Sommersaison täglich, 10/11.30/16.30 Uhr