Stürmischer Jahresausklang für Weidlings Feuerwehr. Für die FF Weidling endete das Weihnachtswochenende mit einem Einsatz. Am Sonntag musste sie zu einem Sturmschaden in der Katastralgemeinde ausrücken.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 30. Dezember 2020 (04:41)
Mit Kettensägen zerteilten Mitglieder der FF Weidling den Baum, der vom Sturm auf die Hauptstraße umgeworfen wurde.
FF Weidling

Nicht als himmlisches Kind, sondern vielmehr als Grund für einen Einsatz jagte diesen Sonntagabend der Wind über Weidling. Gegen 19.30 Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Sturmschaden gerufen.

Ein Baum konnte dem Sturm nicht mehr standhalten. Er entwurzelte, stürzte um und blockierte eine Fahrbahnseite der Hauptstraße in Weidling. Die alarmierten Florianis rückten dem hölzernen Riesen mit Kettensägen an den Leib. Sie zerteilten den Baum und trugen die einzelnen Stücke dann von der Fahrbahn.

Nachdem auch die letzten Holzsplitter beseitigt waren, konnte die Freiwillige Feuerwehr Weidling wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Insgesamt standen zwei Fahrzeuge etwa 45 Minuten im Einsatz.