Vermisstensuche in Klosterneuburg. Gerade eine Woche hat es gedauert, bis die frisch geprüften Rettungshundeteams aus Klosterneuburg auch schon zum Einsatz alarmiert wurden.

Erstellt am 03. Mai 2015 (17:06)
NOEN, Österreichische Rettungshundebrigade
Am Sonntag um 6 Uhr früh schellten für die Hundeführer und Helfer der ÖRHB Niederösterreich und Wien die Alarmglocken. Eine 64-jährige Frau aus Klosterneuburg galt seit ca. 5 Uhr Früh als vermisst.

NOEN
x
 Gemeinsam mit der FF Klosterneuburg, Berufsfeuerwehr Wien und der Polizei wurde eine große Personensuche angelegt. Während sich die Feuerwehr verstärkt auf die Fließgewässer konzentrierte, wurde von der Polizei aus der Luft die Uferböschungen mittels Wärmebildkamera abgesucht.


Die Rettungshundemannschaften konzentrierten sich auf die schlecht einsichtigen Waldgebiete zwischen den Gewässern.

Um 7:45 konnte dann endlich Entwarnung gegeben werden, die Vermisste konnte wohlauf in der Nähe ihrer Wohnung gefunden werden.