Pfarrerin Kerstin Fritz als starke, neue Stimme in Klosterneuburg

Anfang November wurde die neue Pfarrerin der Evangelischen Kirche Klosterneuburg in ihr Amt eingeführt.

Erstellt am 27. November 2021 | 05:11
Lesezeit: 2 Min
Evangelische Kirche - Pfarrerin Kerstin Fritz als starke, neue Stimme in Klosterneuburg
Kerstin Fritz ist nun auch offiziell die neue Pfarrerin der Evangelischen Kirche Klosterneuburg.
Foto: Simlinger/Shutterstock.com (Hintergrund) bzw. privat

Im Rahmen eines fröhlichen Festgottesdienstes wurde am 7. November Kerstin Fritz in ihr Amt als Pfarrerin der Evangelischen Pfarrgemeinde Klosterneuburg eingeführt. Viele Gäste aus der Pfarrgemeinde, der Stadtgemeinde und Vertreter der Evangelischen Kirche in Niederösterreich waren gekommen, um Pfarrerin Fritz zu segnen und zu beglückwünschen.

Anzeige

440_0008_8239430_klo47_18_kl_evangelische_pfarrerin_amts.jpg
Alle Amtsinhaber aus Niederösterreich kamen zu der festlichen Amtseinführung.
Foto: Foto Privat

Superintendent Lars Müller-Marienburg wies in seiner Ansprache darauf hin, dass zur Tätigkeit in der Kirche Weisheit ebenso gehört wie Lust und Spiel. Er bat Pfarrerin Fritz wie auch die Gemeindemitglieder, aufeinander zu achten, damit im Miteinander weder Weisheit noch Lust und Spiel zu kurz kämen.

Pfarrerin Fritz predigte am Beispiel des Senfkorns, dass gute Worte wie Samenkörner sind, aus denen Großes wachsen kann, wenn man sie bewusst aussät und hegt, und fragte die Mitfeiernden: „Wo sind in Ihrem Leben bereits solche Samenkörner aufgegangen und groß geworden? Und welche sollen noch wachsen?“

Seit September 2020 in Klosterneuburg tätig

Festlich gestaltet wurde der Gottesdienst durch den Gospelchor der Gemeinde, der mit „Jubilate“ und „Jubelt, feiert, jauchzt!“ beschwingte Lieder vortrug. Mehrere AmtskollegInnen, Gemeindemitglieder und Gäste gaben Kerstin Fritz viele Segenswünsche und persönliche Worte für sie als neue Pfarrerin und für ein weiter blühendes Gemeindeleben mit.

Unter den Gratulanten waren Dechant Reinhard Schandl und Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, der Kerstin Fritz mit den Worten gratulierte: „Ich freue mich, dass die evangelische Kirche wieder so eine starke Stimme hat!“

Während der anschließenden kleinen Agape kam es zum Austausch und vielen angeregten Gesprächen und (neuen) Begegnungen.

Ihre Tätigkeit in der evangelischen Kirche Klosterneuburg begann die neue Pfarrerin im September 2020, damals als Pfarramtskandidatin unter ihrem Geburtsnamen Kerstin Böhm. Nach Abschluss ihrer Ausbildung und feierlicher Ordination im Juni 2021 wurde sie auf Ansuchen der Gemeindevertretung auf die Pfarrstelle bestellt. Im September 2021 hat Kerstin Fritz geheiratet und wohnt nun gemeinsam mit ihrem Mann in Klosterneuburg.