Fruchtzucker - Gesund oder nicht?. Probieren Sie's doch einfach einmal aus: Klosterneuburgs Gesundheitsexperte Hademar Bankhofer über die Wirkung von Fruchtzucker.

Von Red. Klosterneuburg. Erstellt am 24. August 2021 (05:14)
New Image
Ein Tipp von Hademar Bankhofer: Fruchtzucker aus frischem Obst ist gesünder als aus der Packung.
Bankhofer

Jetzt ist die Zeit, in der bei uns reichlich heimisches Obst reif geerntet wird. Ein wichtiges Qualitätsmerkmal für die meisten Obstsorten ist, dass die Früchte vollreif, saftig und süß schmecken. Bei dieser Süße haben wir kein schlechtes Gewissen. Es handelt sich dabei ja um Fruchtzucker, den klassischen Zucker aus der Natur, der den Organismus nicht belastet wie der weiße Zucker, wenn wir ihn in großen Mengen konsumieren.

Und genau da gibt es ein Problem. Wenn wir jeden Tag zweimal eine handvoll Obst genießen, so ist das tatsächlich sehr wertvoll und gesund. Und der Fruchtzucker in diesen Früchten ist nicht schädlich, kann bestens verstoffwechselt werden. Diese Tatsache hat sich in unserem Gehirn eingebrannt: Fruchtzucker ist gesund. Genau das denken wir dann auch, wenn wir im Supermarkt einen Fruchtsaft, ein Fruchtjoghurt, Bonbons oder sonst ein Lebensmittel kaufen, in dem anstelle von Zucker Fruktose - also Fruchtzucker - beigegeben wurde.

Fruktose ist süßer als Zucker und auch billiger. Der Konsument ist hocherfreut, ahnt meist nicht, dass diese großen Mengen an Fruchtzucker für den Organismus belastend sind. Wer unentwegt aus verschiedenen Lebensmitteln große Mengen an Fruchtzucker aufnimmt, läuft Gefahr, eines Tages an Diabetes oder Gicht zu erkranken und Übergewicht zu bekommen. Der Fruchtzucker löst nämlich einen verhängnisvollen Mechanismus aus.

Er führt im Gegensatz zum Traubenzucker – auch Glukose genannt – zu einer weitaus geringeren Insulinausschüttung. Daher galt Fruchtzucker lange Zeit als ideal für den Diabetiker. Doch gerade dieser Umstand macht die Zufuhr von großen Mengen so problematisch. Insulin signalisiert dem Körper, dass er satt ist. Beim Fruchtzucker fehlt dieses Gefühl. Mehr noch: Das Hungergefühl wird verstärkt. So kann ein Fruchtjoghurt mit Fruchtzucker den Appetit anregen. Zahllose Studien beweisen: Zuviel Fruchtzucker erhöht das Risiko für Diabetes und – durch erhöhte Harnsäure-Bildung – auch für Gicht.