Gesund durch die Schule in Klosterneuburg. In der Langstögergasse wird in diesem Schuljahr ein besonderes Augenmerk auf gesunde Ernährung und ein ausführliches Sportprogramm gelegt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 08. Oktober 2020 (03:10)
Frisches Obst, gesunde Weckerln und reichlich Wasser stehen nun auf dem Speise- und Pausenplan in der Langstögergasse.
privat

Ab diesem Schuljahr wird noch größerer Wert auf die Gesundheitsförderung der Schüler der Langstögergasse gelegt. Dafür haben sich das Lehrer-Team, Elternvertreter, Klassensprecher und Direktorin Marlies Honegger-Jünnemann Einiges einfallen lassen. Im Rahmen einer „Gesundheits-Konferenz“ im September wurden viele Ideen gesammelt, die im kommenden Schuljahr umgesetzt werden sollen.

Es gibt heuer vier Turnstunden für alle Sprachschüler und sieben Stunden Sport pro Woche für alle Sportschüler. Angebote wie Klettern, Basketball, Fußball, Tennis sowie Leichtathletiktraining, Laufen und Schwimmen im Rahmen des Wettkampftrainings verstehen sich ganz von selbst.

Es wird aber heuer auch ganz besonders auf die „Gesunde Jause“ geachtet. Frisch zubereitete Kornweckerl der Firma „Süß und Salzig“ bringen Kraft in den Pausen. Alle Schüler haben ihre persönliche Trinkflasche mit und trinken viel Wasser, um ihre Konzentration zu steigern. Es wird bewusst auf zuckerhältige Getränke und der Umwelt zuliebe auf Plastikflaschen und Dosen verzichtet. Bio-Obst aus der Region wird täglich von der Firma Adamah in einem Kisterl geliefert, das zur Hälfte von der EU und zur anderen Hälfte vom Elternverein gesponsert wird.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass sportlich fitte Schüler bessere Schulleistungen erbringen können. Sportliche Kinder haben einen größeren Hippocampus als unsportliche und können dadurch in der Schule mehr leisten. Sie sind aufnahmefähiger und aktiver im Unterricht. Die Sport- und Sprachmittelschule fördert dies durch ihr umfangreiches Angebot.

Themen wie „Bewegte Klasse“, „Bewegte Pause“ oder Tipps und Tricks fürs Lernen im Rahmen des Unterrichts der 2. Klassen sowie im Wahlpflichtfach der 3. Klassen werden intensiv besprochen und praktisch ausprobiert. Im Wahlpflichtfach NAWEXI (Naturwissenschaftliches Experimentieren) der 3. und 4. Klassen werden zu den Fächern Biologie, Physik und Chemie viele interessante Projekte durchgeführt und Gemüse im Schulgarten angepflanzt und geerntet. Im Wahlpflichtfach „Gesundheit und Soziales“ wird Erste Hilfe in Form eines großen Kurses unterrichtet, das erworbene Zeugnis kann dann für den Führerschein der Jugendlichen angerechnet werden.