operklosterneuburg: Premiere ist auf Schiene. Die Pölsler-Inszenierung von Verdis „La Forza del Destino“ soll in diesem Sommer stattfinden.

Von Ewald Baringer. Erstellt am 10. April 2021 (03:34)
Staatsopern-Mezzosopran Margarita Gritskova.
Mark Glassner, Mark Glassner

Seit mittlerweile über 20 Jahren steht die operklosterneuburg – eine Veranstaltung der Stadt Klosterneuburg im Rahmen des Theaterfests NÖ – für einzigartige Opernerlebnisse und Sommertheater auf Spitzenniveau. In der malerischen Kulisse des barocken Kaiserhofs können sich zeitgemäße Inszenierungen der großen Werke der Opernliteratur sehen – und hören lassen.

Die leidige Pandemie hat allerdings im Vorjahr die Verschiebung der Premiere von Giuseppe Verdis „La Forza del Destino“ verursacht. Heuer soll die Produktion nachgeholt werden – in italienischer Sprache mit deutschen Texteinblendungen. Der Vorverkauf startete am Dienstag, bis 19. April wird ein Treue-Bonus von zehn Prozent auf Vollpreiskarten gewährt (ausgenommen Premiere, Rotary, Tony). Vorstellungen finden am 3., 6. (Rotary), 8., 10., 13., 16., 20., 22., 24. und 30. Juli jeweils um 20.30 Uhr statt.

Comeback für Tony Makkaronis Kochshow

Die auch im TV gezeigte Vorjahresproduktion „Tony Makkaroni kocht die schönsten Opernarien“ erfährt eine Wiederaufnahme mit Andy Hallwaxx am 18. Juli um 18 Uhr im Kaiserhof des Stifts Klosterneuburg. Die lustige Opernkochshow für die ganze Familie hatte in der Babenbergerhalle hervorragende Kritiken erhalten und will auch heuer wieder live und outdoor für beste Unterhaltung sorgen.

Regie bei „La Forza del Desino“ führt der preisgekrönte Film- und TV-Regisseur Julian Roman Pölsler. Die musikalische Leitung hat wieder Christoph Campestrini inne, das sängerische Ensemble besteht aus Walter Fink, Karina Flores, David Babayants, Zurab Zurabishvili, Margarita Gritskova, Matheus Franca, Marian Pop, Lukas Johan und Anja Mittermüller.

Natürlich schwebt das Covid-19-Damoklesschwert auch heuer über der operklosterneuburg. „Die Gesundheit unseres Publikums und unserer MitarbeiterInnen hat oberste Priorität. Die operklosterneuburg unterliegt den gesetzlichen Bestimmungen der Bundesregierung in der jeweils geltenden Fassung. Selbstverständlich halten wir uns zum Schutz Ihrer Gesundheit an sämtliche Vorgaben. Dazu zählen unter anderem Maßnahmen zu Abstandsregelungen, Social Distancing bei den Sitzplätzen, erhöhte Hygienemaßnahmen u.v.m.“, wird seitens der Veranstalter betont.

Die Vorstellungen finden im Kaiserhof des Stiftes Klosterneuburg, bei Regen in der Babenbergerhalle am Rathausplatz statt. Die Entscheidung über eine Übersiedelung in die Babenbergerhalle erfolgt 15 Minuten vor Beginn.

Das Kartenbüro der operklosterneuburg ist erreichbar unter 02243 / 444-424 und per E-Mail unter karten@operklosterneuburg.at.

Weitere Information: www.operklosterneuburg.at