Bildungsplan: Stadt will zweites Gymnasium. Landesrätin Schwarz unterstützt Plan, der Kindergarten, Volksschule, NMS und neues Gymnasium am Kasernenareal vorsieht.

Von Claudia Wagner. Erstellt am 28. September 2017 (05:19)
NOEN, privat
Landesrätin Barbara Schwarz befürwortet das Bildungskonzept, das einen Schulcluster am Kasernenareal vorsieht.

Für den geplanten Bildungscluster im Pionierviertel hat die Stadt nun auch die Unterstützung des Landes. Den Plan, dass am Kasernengelände künftig betreut und unterrichtet wird, befürwortet Landesrätin Barbara Schwarz.

Bildungscampus im Pionierviertel

„Wir haben im Bildungsplan gesehen, dass das Zentrum notwendig ist“, erklärt Bildungsstadträtin Maria-Theresia Eder den Schritt. Am Kasernen-Campus sollen schon die Kleinsten ihren Platz finden: Kindergarten und Kinderkrippe sind im Konzept vorgesehen, genauso wie Gemeindeschulen, also Volksschule und NMS. „Wir haben auch die Rückmeldung vom Gymnasium, dass das Zentrum gebraucht wird“, so Eder. Im Gebäude in der Buchberggasse gibt es Raum für 42 Klassen, heuer überschreitet das BG/BRG die Zahl um neun Klassen.

Im neuen Cluster – so der Entwurf – werden sowohl Unter- als auch Oberstufenschüler unterrichtet. Und das, wenn es nach Stadträtin Eder (ÖVP) geht, lieber früher als später: „Die Widmung für das Bildungszentrum sollte 2018 erfolgen und dann möglichst rasch umgesetzt werden.“