Erstkommunion und Firmung im Herbst. Klosterneuburg: Auch heuer können Erstkommunion und Firmung in den Pfarrgemeinden nur unter strengen Vorsichtsmaßnahmen stattfinden.

Von Thomas Török. Erstellt am 05. Mai 2021 (04:00)
Außer in Maria Gugging finden Erstkommunion und Firmung in den Katastralgemeinden auch heuer wieder im September statt.
NÖN Archiv, NÖN Archiv

Die Klosterneuburger Pfarrgemeinden in Kierling- und Weidlingtal nehmen die von der Regierung verordneten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sehr ernst. Zugleich wollen sie nicht, dass ihre Kinder so schöne und prägende Momente ihres Lebens wie Erstkommunion beziehungsweise Firmung durch ebendiese Maßnahmen getrübt werden. Es stellen sich auch die Vorbereitungen als schwierig heraus, wenn man diese corona-regelkonform ausführen will.

Sowohl die Kierlinger als auch die Weidlinger Pfarre verzichten dieses Jahr auf die Feierlichkeiten im Mai. „Im Lockdown fanden keine Vorbereitungen, weder für Firmung noch für Erstkommunion, statt. Beides wird auf den September verschoben, so wie im letzten Jahr,“ erklärt Elisabeth Dotti, Pfarrgemeinderätin in Weidling.

Auch der Pfarrer von Kierling, Benno Anderlitschka, äußert sich dazu in ähnlicher Weise: „Um den Wünschen der Eltern nachzukommen, wurden beide Feierlichkeiten auf den September verlegt. Die Auflagen zur Pandemiebekämpfung hätten die Vorbereitungen erschwert. Außerdem geht es darum, dass es für die Kinder einen freudenvollen Tag in ihrem Leben geben soll, auf den sie sich ungetrübt freuen können.“

Maria Gugging wiederum hält dieses Jahr die Firmung wie üblich im Mai ab. Dank der Lourdesgrotte gibt es hier auch die Möglichkeit, diese im Freien relativ unbeschwert abhalten zu können.

„Das Sakrament der Firmung wird Weihbischof Franz Scharl von der Erzdiözese Wien am 15. Mai in der Lourdesgrotte spenden“, bestätigt Theo Weiß von der Pfarre Maria Gugging. „Um 16 Uhr werden sieben Jugendliche gefirmt: fünf Buben und zwei Mädchen. Die Firmung wird im Freien und unter Einhaltung der gültigen Bestimmungen abgehalten“, so Weiß.

Umfrage beendet

  • Erstkommunion und Firmung: Feiern trotz strenger Covid-Auflagen?