Gutscheine für den Schanigarten: Ein Gewinn für jeden. Der Stadtmarketingverein unterstützt die Klosterneuburger Gastronomen. Diese Gutscheine sollen dann für die neue Bonus-Karte verwendet werden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 04. Juli 2020 (02:21)
Wirtschaftsstadtrat Christoph Kaufmann, Royadh Ringer, Stadtmarketing-Obmann Michael Reichenauer-Kofler, Renata Ringer und WK-Außenstellenobmann Markus Fuchs (v.l.) stellten die neue Aktion des Stadtmarketingvereins vor.
Elisabeth Wiesbauer

Gute Nachrichten für alle Gastronomiebetriebe, die einen Schanigarten in Klosterneuburg betreiben: Um den Ausfall der Monate März und April etwas abzufedern, kauft der Verein Stadtmarketing Klosterneuburg von den betroffenen Betrieben Gutscheine in der Höhe der für diesen Zeitraum vorgeschriebenen Gebühren. Die Gutscheine sollen dann über die neue „Shopping + Bonus Card“ (die NÖN berichtete) den Klosterneuburgern zur Verfügung stehen.

Die Gastronomie ist eine der Branchen, die sehr unter dem Lockdown der letzten Monate gelitten haben. Besonders im milden und sonnigen Frühling mussten die Wirte, die ihre Gäste normalerweise in einem Schanigarten bewirten, durch die Finger schauen. Diese Verluste möchte nun der Stadtmarketing-Verein etwas abfedern.

Alle Gastronomen mit Schanigarten kontaktiert das Stadtmarketing persönlich. Die angekauften Gutscheine werden für das im Oktober startende Bonuspunkteprogramm der Klosterneuburger Wirtschaft verwendet. Alle Klosterneuburger, die am Bonuspunkteprogramm teilnehmen, kommen somit in den Genuss von Gastro-Gutscheinen. Die Gastronomie zählt zu jenen Branchen, die von der Covid-19-Krise am schwersten und auch am längsten betroffen waren. Daher will der Stadtmarketingverein in Kooperation mit Wirtschaftskammer und Wirtschaftsstadtrat dieser Branche helfen. Einer, der davon profitiert, ist Royadh Ringer. Er freute sich sehr über diese schnelle und unbürokratische Unterstützung.

WKNÖ-Außenstellenobmann Markus Fuchs bedankte sich bei Stadtrat Christoph Kaufmann und Stadtmarketing-Obmann Michael Reichenauer-Kofler für diese Unterstützung der Klosterneuburger Gastronomie.