Katholisches Privatgymnasium hat Betrieb aufgenommen. In Klosterneuburg hat am Montag das katholische Privatgymnasium mit zwei ersten Klassen den Betrieb aufgenommen.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 02. September 2019 (11:23)

Die Schule mit dem Schwerpunkt MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) befindet sich in der Trägerschaft der Erzdiözese Wien.

Das Team besteht laut einer Aussendung aus zehn Lehrern und Direktor Johannes Poyntner, der selbst auch unterrichten wird. "Unsere Pädagogik weiß sich dem christlichen Menschbild verpflichtet", betonte Andrea Pinz, Leiterin des Erzbischöflichen Amts für Schule und Bildung, zum Schulstart. Die individuelle Förderung jedes jungen Menschen spiele eine besondere Rolle.

Das neue Privatgymnasium in modularer Holz-Glas-Bauweise befindet sich "bis zur Fertigstellung des definitiven Schulgebäudes" auf dem Areal neben dem ehemaligen Essl Museum. Die Schule bietet die Zweige Gymnasium und Realgymnasium an. Der MINT-Schwerpunkt beinhaltet u.a. zusätzliche Informatik-Stunden. In der Oberstufe sind auch klassenübergreifende Sozialprojekte vorgesehen. Der Besuch eines konfessionellen Religionsunterrichts und die Teilnahme an den schulischen Festen im christlichen Jahreskreis sind für die Schüler des Privatgymnasiums verpflichtend.