Leopold strahlt trotz Corona. Leopoldi heuer anders: Auf der Barockfassade des Stifts Klosterneuburg sind Projektionen zu sehen, online gibt es Hintergrundgeschichten und eine Rückblende.

Von Büro Klosterneuburg. Erstellt am 12. November 2020 (12:49)
Vizebürgermeister Mag. Roland Honeder, Karin Rezac von Rezac High Power Projection, Bürgermeister Mag. Stefan Schmuckenschlager und Mag. Andreas Gahleitner, Wirtschaftsdirektor des Stiftes Klosterneuburg, freuen sich, dass es gemeinsam gelungen ist, den traditionsreichen Gedenktag Leopoldi trotz aller Widrigkeiten weithin sichtbar und wirkungsvoll zu begehen.
Stadtgemeinde Klosterneuburg/Lutz

Auch wenn in diesem Jahr aufgrund der Umstände rund um Covid-19 kein Leopoldi-Fest in Klosterneuburg stattfinden kann, haben Stadt und Stift beschlossen, dass der Landesheilige nicht zu kurz kommen soll. Gefeiert wird trotzdem - mit kreativen Lösungen. 

Ab heute, Donnerstag, erstrahlt der Heilige Leopold für Alle weithin sichtbar an der Fassade des Klosterneuburger Wahrzeichens, dem Stift Klosterneuburg. Das Stift erhellt zudem den Wissensschatz mit Hintergrundvideos auf Youtube, das Rathaus feiert auf Instagram eine Leopoldirückblende mit den besten Bildern der vergangenen Jahre.

Moderne Technik ist gefragt: Der Landespatron wird zum sichtbaren Zeichen in dieser krisengebeutelten Zeit. Mit dem Unternehmen Rezac High Power Projection wurde ein Umsetzungspartner für eine Außenbeleuchtung der Stiftsfassade gefunden. Die Firma Rezac High Power Projection ist in Klosterneuburg ansässig und muss seit dem ersten Lockdown  schwere wirtschaftliche Rückschläge wegstecken. Die Stadtgemeinde sieht die Beauftragung gleichzeitig als "Unterstützung für diesen heimischen Betrieb mit internationalem Renommee", heißt es in einer Aussendung.

Rückblick auf Instagram

Am barocken Gebäudeteil unterhalb der Kuppel mit dem Erzherzogshut zeigt sich der Heilige Leopold nun an den vier Tagen, an denen eigentlich das Leopoldifest 2020 geplant war. Als Motive wählten Stadt und Stift vier historische Bilder, die abwechselnd gezeigt werden. Ebenso werden mit den Bildern Kurztexte als inhaltliche Botschaften zur Corona-Pandemie, der Geschichte der Stadt und dem Leopoldifest eingeblendet. 

Auf Instagram präsentiert die Stadtgemeinde unter Rathausklosterneuburg und dem Hashtag #leopoldirückblende eine Rückschau der letzten Jahre. Interessante und spannenden Einblicke in die vergangenen Feste und seine Höhepunkte werden hier gewährt. Mehr dazu: www.instagram/rathausklosterneuburg

Das Stift Klosterneuburg gedenkt dem Heiligen Leopold nicht nur mit der Messe am Sonntag. Auf dem Youtube-Kanal des Stiftes gibt es Videos mit Geschichten rund um Leopold III. zu entdecken: www.youtube.com/StiftKlosterneuburg