Lieferdienste boomen: Von der Geschäfts- zur Haustür. Zahlreiche Gastronomen und Unternehmen haben für die Zeit der Ausgangsbeschränkungen einen Lieferdienst eingerichtet.

Von Victoria Heindl. Erstellt am 25. März 2020 (04:21)
Normalerweise steht Siegfried Gasser in seinem Geschäft „Siegis Guade Jausn“ hinter der Theke. Momentan liefert er seine Produkte an die Haustür seiner Kunden.
Heindl

Es gibt nur mehr wenige Gründe, warum man das eigene Haus verlassen soll. Berufsbedingt, mit dem Hund Gassi gehen, ein Arztbesuch oder die Einkäufe erledigen. Aber was, wenn man lieber ganz zu Hause bleiben möchte und Supermärkte momentan meiden will? Zahlreiche Klosterneuburger Gastronomen als auch Unternehmer haben dafür eine Lösung gefunden: Sie bieten einen Lieferservice an. Ein Mittagsmenü, Gebäck, der tägliche Einkauf, Zigaretten und Zeitungen oder einfach nur einmal eine Portion Eis als Belohnung – die Klosterneuburger Wirtschaft hält zusammen und hilft den Klosterneuburgern.

Einer, der nun seine Stammkunden nicht mehr in seinem Geschäft begrüßen kann, ist Siegi Gasser von „Siegis Guade Jausn“ in Kierling. Er und seine Familie sorgen aber dennoch für ihre Stammkunden und alle, die es noch werden wollen.

„Jetzt ist es uns nur wichtig, dass wir die Leute unterstützen, alles andere sehen wir dann.“ Siegfried Gasser von „Siegis Guade Jausn“

Das Prinzip ist ein altbewährtes: Anruf genügt. „Wenn die Leute unser Sortiment noch nicht kennen, dann gehen wir das zunächst einmal kurz mit ihnen durch, und dann schreiben wir sozusagen gemeinsam einen Einkaufszettel“, erklärt Siegfried Gasser, Inhaber von „Siegis Guade Jausn“. Dann stellt Gasser den Einkauf zusammen. „Ganz wichtig ist, dass wir dann nochmals bei den Kunden anrufen und den genauen Preis durchgeben. Da wir vor allem viele Kunden beliefern, die der Risikogruppe angehören, möchten sie und wir so wenig persönlichen Kontakt wie möglich haben“, so Gasser. Die Kunden schauen dann meist auch selbst darauf, dass sie das Geld so genau wie möglich abgezählt parat haben.

Kooperationen in einer Ausnahmesituation

Aber nicht nur Lebensmittel stehen derzeit auf dem Lieferplan von Siegfried Gasser. Da sein kleines Geschäftslokal neben der Trafik in Kierling liegt, kann man auch seine Zeitung, Zeitschriften oder Tabakwaren beim Liefer-Einkauf mitbestellen.

Auch zahlreiche weitere Klosterneuburger Gastronomen und Unternehmer bieten nun solche Services an und liefern zum Beispiel Gebäck und unterschiedliche Mittagsmenüs an.

Ob Gasser diesen Lieferservice auch nach der Coronakrise weiterführen wird, ist noch nicht klar: „Jetzt ist es uns nur wichtig, dass wir die Leute unterstützen, alles andere sehen wir dann.“