Moderne Bildungsstätte: Privatgymnasium expandiert

Erstellt am 25. Jänner 2023 | 04:08
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8577908_klo04_08_kl_schulstandort_privatgym_nlk.jpg
Trafen sich beim Provisorium: Landtagsabgeordneter und Bezirksspitzenkandidat Christoph Kaufmann, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (beide ÖVP), Direktor Johannes Poyntner, Schulstadträtin Maria Theresia Eder sowie Elternvereinsobfrau und Gemeinderätin Lisa Heigl-Rajchl (beide ÖVP) (v.l.).
Foto: NLK/Burchhart
Landeshauptfrau Mikl-Leitner: „Wichtiger Schulstandort.“
Werbung

2018 angekündigt, 2019 realisiert und jetzt sind die Weichen für die weitere Zukunft gestellt: Das Privatgymnasium expandiert.

„Mit der Erweiterung dieses wichtiges Schulstandorts wird das breite Bildungsangebot der Schulstadt Klosterneuburg maßgeblich ergänzt. Vor allem in den dringend nachgefragten MINT-Fächern – Mathematik, Informationstechnologie, Naturwissenschaften und Technik – erhalten die Schülerinnen und Schüler hier eine Ausbildung auf der Höhe der Zeit“, freut sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP).

Nach dreieinhalb Jahren Betrieb kann das Privatgymnasium der Schulstiftung der Erzdiözese Wien große Erfolge aufzeigen. Momentan neben dem Essl Museum beheimatet, wächst die Schule jährlich um zwei weitere 1. Klassen. 2028 wird der erste Jahrgang maturieren – bis dahin wird die Schule rund 600 Schülerinnen und Schüler zählen.

Der zukünftige Platzbedarf soll mit dem Bau eines neuen Schulgebäudes am ehemaligen Kasernenareal realisiert werden. Der Gemeinderat hat das bereits im Sommer beschlossen, das Stift stellt den notwendigen Platz zur Verfügung. Bis zur Fertigstellung soll das Gelände am bestehenden Standort in der Strandbadstraße erweitert werden, um ab dem Schuljahr 2023/24 auch der Oberstufe einen Platz zu bieten. Das Projekt ist schon zügig in Umsetzung. „Damit“, so freut sich Direktor Johannes Poyntner, „kann auch bei weiteren Veränderungen in der Erschließung des Kasernenareals längerfristig eine ausgezeichnete Lernumgebung für alle acht Gymnasial-Schulstufen garantiert werden.“

Werbung