Motorradfahrer (55) starb am Geburtstag. Aus noch unbekannter Ursache kam Klosterneuburger Unternehmer in der Albrechtstraße zu Sturz. Polizei sucht Zeugen.

Von Victoria Heindl. Erstellt am 30. Oktober 2019 (04:28)
Ein Fahrfehler oder ein körperliches Gebrechen dürfte letzten Donnerstag zu dem tragischen Unfall geführt haben, bei dem ein 55-jähriger Unternehmer aus Klosterneuburg verstarb (Symbolbild).
Shutterstock/Dmitry Surov

Der vergangene Donnerstag wird den Einsatzkräften der Polizei Klosterneuburg wohl noch lange im Gedächtnis bleiben. Gegen 18 Uhr wurden sie zu einem Motorradunfall in die Albrechtstraße gerufen. Ein 55-jähriger Klosterneuburger Unternehmer war mit seinem Zweirad gestürzt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Eigentlich hätte der Donnerstag ein Freudentag sein sollen. Denn der leidenschaftliche Motorradfahrer feierte an diesem Tag seinen 55. Geburtstag. Aber der Tag endete tragisch. Aus noch unbekannter Ursache touchierte der Unternehmer mit seinem Zweirad kurz oberhalb der Volksschule den Randstein und kam zu Sturz.

„Es war kein anderes Fahrzeug in den Unfall verwickelt“, bestätigt Chefinspektor Georg Wallner. Bislang geht die Exekutive davon aus, dass entweder ein Fahrfehler oder ein körperliches Gebrechen zu dem tragischen Unfall führte.

Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls

Derzeit laufen noch die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang. „Das Motorrad ist kaum beschädigt“, erklärt Wallner. Lediglich ein paar Spuren am Randstein zeugen von dem Unfall, der den Unternehmer aus dem Leben riss.

Um den genauen Unfallhergang rekonstruieren zu können, sucht die Polizei Klosterneuburg derzeit noch nach Zeugen.