Überquerungshilfe Lessinggasse: Sicherheit geht nun vor. Nach über zehn Jahren ist es geschafft – mit Ende der Fernwärme-Baustelle auf der Kierlingerstraße wird im Bereich Lessinggasse eine Überquerungshilfe errichtet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. Mai 2021 (03:10)
Stadträtin Maria Theresia Eder und Gemeinderätin Katharina Danninger (v.l.) freuen sich über die neue Querungshilfe auf der Kierlingerstraße im Bereich der Lessinggasse.
privat, privat

„Endlich! Diese Überquerungshilfe bringt Sicherheit für unsere Kinder und für alle Fußgänger und wird künftig auch gefährliche Überholmanöver der Autos von Bussen an dieser Haltestelle verhindern. Viele Anrainer haben sich seit zehn Jahren dafür eingesetzt. Nun ist es geschafft!“ freut sich Gemeinderätin Katharina Danninger (VP), die seit mehreren Jahren dafür gekämpft hat. Nun geht auch im Bereich der Lessinggasse auf der Kierlingerstraße Sicherheit vor.

Es ist eine der Verkehrsadern Klosterneuburgs: die B14 von Maria Gugging über Kierling bis nach Klosterneuburg und dann nach Wien. Tag für Tag schlängeln sich hier zig Autos auf ihrem Weg von oder nach Wien – nicht immer der ideale Weg und Bereich für Fußgänger. Ihre Situation wird nun verbessert.

„Ein großes Anliegen der Stadtgemeinde ist es, mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu ermöglichen. Die Kierlingerstraße ist eine sehr befahrene Aus- und Einfallstraße. Mit dieser Überquerungshilfe wird diese nun endlich wieder ein Stück sicherer für unsere Kinder“, freut sich Stadträtin Maria Theresia Eder (VP). Seit die beiden gemeinsam mit ihren Initiativen „Grätzlgespräche“ und „Sicherheit im Straßenverkehr“ unterwegs sind, konnten schon viele Anregungen umgesetzt werden.