Erstellt am 20. Mai 2015, 06:20

von Christoph Hornstein

Voller Spendentopf für Flüchtlinge. Beim Jubiläumsfest wurde für Flüchtlinge gesammelt. Das Ergebnis: 1.100 Euro.

Stolz überbrachte Nora Frey Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager die Spendensammelbox.  |  NOEN, Christoph Hornstein

„Ich weiß, wie das ist, wenn es einem wirklich schlecht geht“, sagt Nora Frey, Besitzerin des gleichnamigen Lokals am Klosterneuburger Stadtplatz, und denkt dabei sicherlich an ihren Helikopter-Unfall in Spanien, den sie gerade noch überlebt hat. Aus diesem Grund wurde während des Fests zum einjährigen Bestehen ihres Lokals eine Spendenbox aufgestellt.

Alle waren da, als Nora Frey für ihr Restaurant „Frey“ zum Feiern rief. Sogar Austro-Barde Boris Bukowski war aus der Steiermark angereist, eine Freundschaft, die in ihrer Zeit als Ö3-Moderatorin gereift war. Und die Prominenz ließ sich auch beim Spenden nicht lumpen. So kamen 1.100 Euro in einem Spendentopf zusammen, die Nora Frey Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager letzte Woche überreichte. „Wir werden das Geld gezielt für eine Flüchtlingsfamilie verwenden“, versprach Schmuckenschlager, der von der Spendenfreudigkeit der Klosterneuburger beeindruckt ist. Konkretes konnte Schmuckenschlager zum Spendenzweck noch nicht sagen.

Diese Sammlung ist ein weiterer Beweis vorbildhafter Flüchtlingshilfe in Klosterneuburg.