Klosterneuburg

Erstellt am 24. Juni 2018, 20:01

von NÖN Redaktion

Waldbrand am Scheiblingstein. 120 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner kämpften drei Stunden gegen die Flammen.

Am Samstag wurden die Feuerwehren aus Weidlingbach, Weidling und Klosterneuburg zu einem Waldbrand am Scheiblingstein unweit des Landgasthofes alarmiert.  Bei der Ankunft der Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass bereits eine Fläche von ca. einem Hektar in Flammen steht. Unverzüglich wurden weitere Kräfte aus Kirchbach und Hintersdorf nachalarmiert.

Um das Feuer besser eindämmen zu können, wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet und von zwei Seiten aus gelöscht, Hierzu mussten Zubringerleitungen gelegt werden, Was auch dazu führte, dass die Exelbergstraße von der Exekutive  gesperrt wurde. Um die Wasserversorgung sicherstellen zu können, wurde auch das Wechselladerfahrzeug der Feuerwehr Klosterneuburg mit einem Tank mit 8000 Litern bereitgestellt. 

Ebenso wurde von der Feuerwehr Kierling mit dem Atemluftfahrzeug ein Atemschutzsammelplatz unweit der Einsatzstelle eingerichtet. Als Einsatzleitung diente das Einsatzleitfahrzeug der Feuerwehr Klosterneuburg Auch das Rote Kreuz stand mit mehreren Einsatzfahrzeugen  bereit.  Um 21:30 Uhr konnte schlussendlich vom Einsatzleiter der Befehl „Brand Aus“ gegeben werden.

Insgesamt standen 123 Einsatzkräfte mit 27 Feuerwehrfahrzeugen aus 6 Feuerwehren im Einsatz.