Darmgesundheit mit „myBioma“: Die große Welt des „kleinen Lebens“

Erstellt am 16. Juni 2022 | 05:26
Lesezeit: 3 Min
Klosterneuburger Forscher - Darmgesundheit mit „myBioma“: Die große Welt des „kleinen Lebens“
Der Klosterneuburger Nikolaus Gasche wurde 2021 auf die Forbes 30 under 30 DACH Liste gesetzt.
Foto: Heindl
Mit „myBioma“ ermöglicht der Klosterneuburger Nikolaus Gasche jedem den Zugang zur modernsten Darm-Analyse-Methode.
Werbung
Anzeige

Etwa 39 Billionen Bakterien sitzen auf uns beziehungsweise sind in unserem Körper. Auf unserer Haut, in den Haaren, dem Blut oder der Lunge sind sie zu finden. Der Großteil allerdings befindet sich in unserem Darm. Und auch wenn sie mit dem menschlichen Auge nicht zu sehen sind, sind sie doch entscheidend für unsere Gesundheit, unser körperliches Befinden.

Mit diesen „kleinen Leben“, den sogenannten Mikrobiomen, beschäftigt sich der Klosterneuburger Nikolaus Gasche. Gemeinsam mit seinem Team entwickelte er „myBioma“ – einen Test, mit dem jeder einzelne herausfinden kann, wie es um seine Darmbakterien steht.

Schon früh interessierte sich Gasche für die Bereiche Medizin und Technik. So war es nur logisch, dass er nach der Matura am Klosterneuburger Gymnasium, Medizin studierte. Obwohl er sein Studium vor der Mindeststudienzeit absolvierte, gründete er schon damals seine erste Firma.

Bereits etwa 15.000 Test in ganz Europa durchgeführt

Mit „Fleißige Biene“ – einem Dienstleistungsportal – war der Grundstein seines unternehmerischen Werdegangs gelegt. Einige weitere Unternehmen folgten bis er in den Bereich einsteigen konnte, an dem wirklich sein Herz hängt. 2018 gründete er gemeinsam mit seiner Partnerin Barbara Sladek das Unternehmen „Biome Diagnostics“ mit der Vision, das Mikrobiom langfristig in der medizinischen Diagnostik zu etablieren.

Gasche und sein Team setzen dabei auf zwei Standbeine. Zum einen die Diagnostik sozusagen für den Hausgebrauch und zum anderen der Einsatz dieser Diagnostik in der Krebstherapie.

„myBioma“ ist ein Test, den jeder zu Hause durchführen kann. Mit einer winzigen Stuhlprobe, die in einem Labor untersucht wird, können Gasche und sein Team genau feststellen, wie es um die Mikrobiome bestellt ist.

Klosterneuburger Forscher - Darmgesundheit mit „myBioma“: Die große Welt des „kleinen Lebens“
Der Klosterneuburger Nikolaus Gasche wurde 2021 auf die Forbes 30 under 30 DACH Liste gesetzt.
Foto: Heindl

„Die Bakterien in unserem Darm spielen eine ganz spezielle Rolle, die können die Nahrung verwerten, die können die Medikamente verstoffwechseln und sie können mit unserem Körper interagieren“, erklärt Gasche. So gibt es zum Beispiel auch eine Darm-Hirn-Achse, durch die Krankheiten wie Depressionen oder Multiples Sklerose nicht nur zurückzuführen sind, sondern auch verändert werden können.

Die genaue Analyse – etwa 50 Seiten mit zahlreichen Verweisen auf weitere Studien – bekommt man dann zugeschickt und auch die entsprechenden Ansprechpartner, um diese Analyse nicht nur richtig zu verstehen, sondern auch die richten Konsequenzen, etwa für die Ernährung, zu ziehen. Mittlerweile wurden um die 15.000 „myBioma“-Tests europaweit durchgeführt.

Nun wollen Gasche und sein Team aber noch einen Schritt weitergehen. Vor kurzem haben sie die weltweit erste Mikrobiom-Diagnostik spezifisch für den Krebsbereich eingereicht. Damit kann man das Ansprechen einer Therapie auf Basis der Darmbakterien vorhersagen und gegebenenfalls beeinflussen.

Werbung