Hademar Bankhofer feiert seinen 80er. Von der Dackel-Stimme bei "Helmi" zum Gesundheits-Experten der Nation: Der Klosterneuburger Hademar Bankhofer wird 80.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. Mai 2021 (12:54)
Mit Gesundheitstipps zum Erfolg: Hademar Bankhofer feiert am Donnerstag, 13. Mai, seinen 80. Geburtstag.
Usercontent, privat, Hademar Bankhofer

Seit Jahrzehnten gibt der Medizinjournalist Hademar Bankhofer Gesundheitstipps und Ratschläge aus der Erfahrungs- und Naturmedizin. Die wenigsten wissen jedoch, dass der Ernährungsexperte am Beginn seiner TV-Karriere den Dackel im "Helmi"-Kinderverkehrsklub "synchronisierte". Am morgigen Donnerstag, 13. Mai, feiert Bankhofer seinen 80. Geburtstag.

Der 1941 in Klosterneuburg geborene Gesundheits-Experte studierte an der Universität Wien Jus, Publizistik, Philosophie und Germanistik, allerdings ohne Abschluss. Er war Reporter bei verschiedenen Wochen- und Tageszeitungen sowie stellvertretender Chefredakteur einer Wiener Wochenzeitung. In einer Phase, in der er selbst mit seinem Lebensstil haderte, lernte er seinen späteren Lehrer, den mehrfachen Radrenn-Meister Ferry Dusika, kennen. Durch ihn fand Bankhofer zum Thema Gesundheit.

Noch während seines Studiums fuhr er in seiner Freizeit mit dem Motorrad von Bauernhof zu Bauernhof und sammelte Rezepte, die er 1972 unter dem Titel "Hexenschuß und Heiserkeit" publizierte. Gemeinsam mit dem Ex-Radrennfahrer schrieb er schließlich das Buch "Dicke essen zu viel". 

Auch das deutsche und österreichische Fernsehen sowie Tages- und Wochenzeitungen wurden bald auf Bankhofer und seine Gesundheitsthemen aufmerksam: Der Medizinjournalist und Ernährungsexperte begann Anfang 1985 auf Einladung von Walter Schiejok eine Gesundheitsleiste in der Sendereihe "WIR". Parallel veröffentlichte Bankhofer Bücher, hielt Vorträge und schrieb für Zeitungen.

Von Anfang an arbeitete er mit Wissenschaftern und Ärzten zusammen, leitete bald internationale Symposien und bekam im Jahr 1991 für seine Leistungen im Dienste der Volksgesundheit vom damaligen Wissenschaftsminister Erhard Busek mit Zustimmung der Universität Wien den Berufstitel "Professor" verliehen.

Ab 2006 präsentierte er jeden Donnerstag die Gesundheitssendung "Die gesunde halbe Stunde" im ORF-Spartenkanal TW1. Auf Radio Wien gab er jeden Mittwoch Tipps für ein gesünderes Leben in "Wohlfühlen leicht gemacht". Später moderierte er wöchentlich das Fernsehmagazin "Gut geht's". Über manche Ratschläge von Bankhofer wurde allerdings auch heftig diskutiert. "Ich kann mich noch erinnern, welchen Aufschrei es gab, als ich in ,WIR' verkündete: Der Apfel senkt die Gefahr des Herzinfarkts. Heute ist das längst ein Faktum", so der Jubilar einmal im Interview.

Auch mit 80 bleibt der Jubilar aktiv: Drei weitere Bücher sind im Entstehen, die heuer sowie im nächsten Jahr erscheinen. Kurz vor seinem Geburtstag lässt Bankhofer  wissen: "Denke ich an die vielen Jahre zurück, in welchen ich gearbeitet habe, kann ich mich nur bei allen bedanken, die an mich geglaubt und unterstützt haben. Ich bin rundum zufrieden und freue mich auf alles, was in den nächsten Jahren auf mich zukommt." 

Heute noch finden sich seine Tipps großen Anklang. Auf NÖN.at gibt der Experte jeden Dienstag Gesundheits-Ratschläge.