30 oder 50. Wer weiß das?. Über die Geschwindigkeitsregeln der Kuchelauer Hafenstraße.

Von Christoph Hornstein. Erstellt am 14. August 2019 (03:10)

Böse Zungen behaupten, die Wiener strafen die Klosterneuburg auf der Kuchelauer Hafenstraße so lange, bis sie die Kosten der Sanierung der B 14 drinnen haben. Der Gedanke ist zwar wirklich lustig, aber natürlich nicht ernstzunehmen. Ernst zu nehmen ist aber sehr wohl der Schilderwald bei der Einfahrt zur Fahrradstraße. 30, oder 50 – da kann sich nämlich niemand auskennen. Anscheinend nicht einmal die Wiener Polizei, die zugibt, dass dieses Konstrukt an geschwindigkeitsbegrenzenden Schildern zumindest „verwirrend“ ist. Von der zuständigen Magistratsabteilung soll das nun überprüft werden.

Das hätte man natürlich früher tun können, denn die NÖN hat schon im November 2018 über diesen Missstand ausführlich berichtet und die zuständigen Stellen befragt.

Vielleicht hat die Polizei Nachsicht und straft die Autofahrer bei Geschwindigkeitsübertretungen unter 50 so lange nicht, bis sich auch die Wiener so richtig auskennen.