Der weite Weg nach Villach und zurück

Erstellt am 15. Juni 2022 | 05:45
Lesezeit: 2 Min
…über die Abwesenheit der Klosterneuburger Politiker am Städtetag.

Es ist ein Zeichen unserer Zeit, sich vor lauter Terminen nicht mehr retten zu können. Der hektische berufliche Alltag macht uns allen ziemlich zu schaffen.

So wurde auch der Städtetag in Villach von lediglich zwei Mandataren besucht. Ein Gemeinderat einer Ein-Mann-Liste und ein sogenannter „wilder“ Gemeinderat. Der wurde allerdings erst recht wild, als er miterleben musste, dass 39 andere im Gemeinderat sitzende Bürgervertreter entweder nicht die Zeit hatten an dieser Info- und Fortbildungsveranstaltung teilzunehmen, oder aber vielleicht auch gar keine Lust.

Klar. Der Weg von Klosterneuburg nach Villach ist weit. Aber der Weg von Wien nach Villach fast genauso weit. Für den Bürgermeister der Bundeshauptstadt Wien aber anscheinend nicht zu weit, denn er glänzte mit seiner Anwesenheit.