Ein Plan und viele Fragen. Über die Ratlosigkeit am Weißen Hof.

Von Christoph Hornstein. Erstellt am 29. Juli 2020 (03:30)

Das Reha-Zentrum Weißer Hof wird 2026 geschlossen. Das ist schon vor langer Zeit beschlossen worden. Aber das ist auch das Einzige, was aktuell fixiert ist, und scheint auch der einzige Plan zu sein. Der wird aber anscheinend durch den Abzug von Mitarbeitern auch schon durchgezogen.

Über das Warum dieses Schritts und seine Folgen wird augenscheinlich nicht nachgedacht. Mit 200 Patienten und noch mehr Mitarbeitern hat der Weiße Hof eine große Bedeutung für Klosterneuburg. Von der Kommunalsteuer bis hin zur hauseigenen Gastronomie erwachsen der Stadt durch die Auflösung viele wirtschaftliche Nachteile. Aber das kümmert den Bund als Träger naturgemäß wenig. Was ihn aber interessieren sollte, wäre die Nachnutzung des Komplexes Weißer Hof. Dafür wurde vor Langem ein Konzept versprochen, das bis heute nicht am Tisch liegt.

Vielleicht sollte man, bevor man verkündet, etwas zusperren zu wollen, überlegen, wie es nachher weitergehen soll.